147CeRUlvqDm6dIkRvtjLrc83TxijVvjl1522233890

Verkehrskontrollen führen zu Feststellungen von Drogen- und Alkoholkonsum an den Osterfeiertagen von 1,63 bis 2,86 Promille war alles dabei

pixabay

In einer Reihe von Verkehrskontrollen in verschiedenen Orten wurden in den letzten Tagen mehrere Fälle von Drogen- und Alkoholkonsum im Straßenverkehr aufgedeckt.

Am Freitagvormittag wurde bei einer Kontrolle im Ortsteil Mahlenzien ein 26-jähriger Fahrer eines Mercedes Vito positiv auf Betäubungsmittel-Konsum getestet. Es wurde eine Blutprobe angeordnet und eine Bußgeldanzeige gefertigt.

Am selben Tag wurde in Brandenburg in der Rosa-Luxemburg-Allee ein 41-jähriger Radfahrer mit einem Atemalkoholwert von 1,87 Promille gestoppt. Ebenfalls an diesem Tag wurde ein 53-jähriger Radfahrer in Brandenburg auf dem Tschirchdamm mit einem Atemalkoholwert von 1,63 Promille angehalten. Beide wurden nach Blutentnahme und Untersagung der Weiterfahrt entlassen.

Am Freitagabend wurden in der Gollwitzer Dorfstraße ein Autofahrer gestoppt, der unter Alkoholeinfluss standen. Nach der Blutprobe des 61-jährigen Fahrers und der Anzeigenerstattung wegen Trunkenheit wurde er aus der polizeilichen Maßnahme entlassen.

Ein 46-jähriger Fahrer eines Toyota Verso wurde am selben Abend in Brandenburg, Wilhelmsdorfer Straße mit positivem Drogentest angehalten. Er wurde ebenfalls nach Blutentnahme und Untersagung der Weiterfahrt aus der polizeilichen Maßnahme entlassen.

Bei einer Verkehrskontrolle am Sonntagabend in der Felsbergstraße in Brandenburg an der Havel wurde festgestellt, dass zwei weibliche Personen im Alter von 34 und 38 Jahren, jeweils mit einem E-Scooter unterwegs, vor der Fahrt Drogen konsumiert hatten. Trotz der bevorstehenden Legalisierung von Cannabis bleibt das Führen von Kraftfahrzeugen unter Drogeneinfluss weiterhin verboten. Nach Abgabe der Blutprobe wurden ihnen die Weiterfahrt dementsprechend untersagt.

Im Rahmen des Streifendienstes stießen Polizeibeamte am frühen Montagmorgen in der Otto-Sidow-Straße in Brandenburg an der Havel auf eine 41-jährige Radfahrerin. Bei der durchgeführten Verkehrskontrolle bemerkten die Beamten Alkoholgeruch. Ein Atemalkoholtest lieferte anschließend die Ursache. Die Dame hatte einen Atemalkoholwert von 1,72 Promille. Nach der Entnahme der Blutprobe wurde ihr gestattet, auch zur eigenen Sicherheit, zu gehen.

Am Samstagabend wurde eine 43-jährige Fahrerin in Borkwalde, Ernst-Thälmann-Straße ohne gültige Fahrerlaubnis und unter dem Einfluss von Betäubungsmittel kontrolliert. Sie wurde nach Blutentnahme und Sicherstellung des Fahrzeugs entlassen.

Schließlich wurde am Samstagabend in Brück, Dorfstraße Gömnigk ein 26-jähriger LKW-Fahrer mit einem Alkoholwert von 2,86 Promille angehalten. Des Weiteren konnte er lediglich einen ausländischen Führerschein vorlegen, dessen Gültigkeit im Inland bereits erloschen war. Nach Blutentnahme und Sicherstellung des ungültigen Führerscheins wurde er entlassen.

Am Sonntagmorgen wurde in Linthe, Westfalenstraße ein 56-jähriger PKW-Fahrer mit einem Alkoholwert von 1,8 Promille gestoppt. Nach Blutentnahme und Sicherstellung des Führerscheins wurde er entlassen.

Die Polizei mahnt zur Einhaltung der Verkehrsregeln und weist darauf hin, dass Fahrzeugführer unter Drogen- oder Alkoholeinfluss eine erhebliche Gefahr für sich selbst und andere Verkehrsteilnehmer darstellen.

Quell: Polizei

 

 

Weitere Nachrichten

2024_21_04-Einladung
Nachrichten

Kranzniederlegung zum 79. Jahrestag der Befreiung

Kranzniederlegung zum 79. Jahrestag der Befreiung Anlässlich des 79. Jahrestages der Befreiung des Zuchthauses Brandenburg-Görden laden Oberbürgermeister Steffen Scheller und Walter Paaschen, Vorsitzender der Stadtverordnetenversammlung,

Weiterlesen »
Cookie Consent mit Real Cookie Banner