BSC Süd 05 mit 3:0 Erfolg beim FC Hansa Rostock II

BSC Süd 05 mit 3:0 Erfolg beim FC Hansa Rostock II

Seit dem 1:1 Unentschieden im Dezember 2018 gab es für den BSC Süd 05 im Rostocker Volksstadion nichts mehr zu holen. Auch dieses mal gingen die Gastgeber als Favorit in das Spiel. Zudem war die bisherige Erfolgslosigkeit der Nullfünfer in diesem Jahr ein weiteres Pfand für die Ostseestädter. Jedoch mussten sie frühzeitig erkennen, dass die Brandenburger sich noch lange nicht im Abstiegskampf aufgegeben haben. Auch wenn Trainer Sven Körner nicht mit kompletten Kader an die Ostseeküste reisen konnte, es fehlten mit Kühn, Komnos, Bektas, Krien und Pilumyan gleich fünf Spieler, stand eine Mannschaft auf dem Platz, die den Hausherren von Anfang an Paroli bot, und am Ende überraschend deutlich verdient als klarer Sieger vom Platz ging. Kompakt stehend und robust in den Zweikämpfen kaufte man frühzeitig den jungen Gastgebern den Schneid ab und kam nach zwanzigminütiger Abtastphase immer besser ins Spiel. Allerdings hatten die Hanseaten in der 21.Minute die Möglichkeit in Führung zu gehen. Nach einer Ecke mussten sich die Brandenburger gleich dreimal in Schüsse der Rostocker werfen um einen Rückstand zu verhindern, jedoch hielt die von Max Grundmann und Saheed Mustapha hervorragend organisierte zentrale Abwehrreihe stand und Alsela Djevi sowie Eric Seise ließen über die Außen nichts anbrennen. Nach vorn sorgten immer wieder Alpha Njie und Ümran Zambak für Belebung, dessen Schuss aus 20m in der 23.Minute ein erstes Achtungszeichen war.
Nur kurze Zeit später scheiterte Max Grundmann mit einem Freistoß an der Mauer (28.) und Andreas Jerkovic verzog nach einem Eckball nur knapp (35.). Als nur eine Minute später Alpha Njie mit einem mustergültigen Pass in die Spitze Ümran Zambak anspielte umkurvte dieser noch Hajo Michel Kurth im Tor der Gastgeber und schob völlig frei zur verdienten 1:0 Führung für die Mannen um Trainer Sven Körner ein., was gleichzeitig den Pausenstand bedeutete (36.).
Kurz nach Wiederanpfiff musste Lukas Iurea verletzungsbedingt gegen Noah-Etienne Vetter ausgewechselt werden und man sah sich aggressiven Gastgebern gegenüber, die gewillt waren das Spiel noch zu drehen. Glück hatten die Nullfünfer dann in der 59.Minute, als ein Freistoß der Heimmannschaft den Außenpfosten kratzte. Jedoch unbeeindruckt spielten auch die Brandenburger weiter nach vorn und erneut Ümran Zambak nutzte eine Unstimmigkeit in der Rostocker Hintermannschft eiskalt zum 0:2 (63.). Javier Jiminez Paris kurbelte immer wieder die Offensivaktionen der Brandenburger an und war ein stetiger Unruheherd. Echte Möglichkeiten für die Gastgeber gab es kaum noch, nur einmal noch musste Tim Stawecki ernsthaft eingreifen, als er vor der Strafraumgrenze per Fußabwehr klärte. Das schönste Tor des Tages erzielte dann Andreas Jerkovic, der aus fast 30m volley den Ball über Hansas Keeper hinweg im Tor versenkte und mit dem 0:3 (76.) für die Entscheidung sorgte. „Endlich hat sich die Mannschaft für den enormen
Trainigsaufwand belohnt“, so Trainer Sven Körner nach dem Spiel. Saheed Mustapha
sah jedoch noch die 5.Gelbe Karte und wird somit im vorgezogenen Spiel gegen den MSV Pampow am kommenden Sonntag 14 Uhr fehlen. Das ausgefallene Spiel gegen den Greifswalder FC wird dann am Ostermontag nachgeholt.

BSC Süd 05: Tim Satawecki- Alsela Djevi, Max Grundmann, Saheed Mustapha, Eric Seise-
Alpha Njie (64.Alen Pitesa), Andreas Jerkovic (88.Matthew Barsalona), Hrachik
Gevorgyan, Lukas Iurea (55.Noah-Etienne Vetter)- Javier Jiminez Paris, Ümran Zambak
Trainer: Sven Körner

Quelle: Dieter Seewald

 

Weitere Bilder zu dieser Nachricht

Weitere Nachrichten

Nachrichten

Fährräder für Geflüchtete

Fährräder für Geflüchtete Fährräder für Geflüchtete Vier Fahrräder wurden in der Werkstatt der städtischen Arbeitsfördergesellschaft BAS GmbH von Teilnehmenden für Geflüchtete aufbereitet. Die Spendenfahrräder erreichen

Weiterlesen »