147CeRUlvqDm6dIkRvtjLrc83TxijVvjl1522233890

Wir laden alle ehemaligen Beschäftigten, die an der 850er-Walzenstraße des VEB Stahl- und Walzwerk gearbeitet haben am 24. November 2022 zwischen 15 und 17 Uhr zu Kaffee und Kuchen ins Industriemuseum ein. Café „850er-Straße“ @Industriemuseum

Walzgerüst der 850er-Straße beim Walzen von Knüppeln, 1980er-Jahre, Fotograf: Werner Unfug

Café „850er-Straße“ @Industriemuseum
Die Zeitzeugencafés rund um die Ausstellung „VEB Zukunft GmbH“ im vergangenen und in diesem Jahr fanden bei ehemaligen Beschäftigten Brandenburger Industriebetrieb großen Anklang. Die Menge der eingelieferten Über- und Leihgaben war teilweise schwer zu bewältigen, von der Verschriftlichung und Dokumentation der Treffen gar nicht zu reden.
Dieses erfolgreiche Format wollen wir, wie angekündigt in diesem Herbst/Winter und im kommenden Frühjahr fortsetzen. Nun konzentrieren wir uns auf die Betriebsteile des VEB Stahl- und Walzwerks Brandenburg.
Seit einigen Monaten läuft auf unseren Social-Media-Profilen die Aktion „#otd vor 70 Jahren“, otd steht für „on this day“ also „an diesem Tag“. Dabei veröffentlichen wir Fotos aus unserer Sammlung, die möglichst auf den Tag genau 70 Jahre alt sind um die Geschichte und  die Geschichten rund um das Stahl- und Walzwerk in die Öffentlichkeit zu tragen.
Im Rahmen dieser Aktion haben wir viele Bilder vom Aufbau der 850er-Straße erfasst und bei den Recherchen dazu festgestellt, dass deren Einrichtung von großen Schwierigkeiten begleitet wurde. Daher bildet diese Anlage nun den Auftakt zur Fortsetzung unserer „Café @Industriemuseum“-Reihe.
Die 850er-Walzenstraße war vom 13. Oktober 1953 bis zu ihrer offiziellen Stilllegung am 1. Januar 1994 ein wichtiger Baustein der Brandenburger Stahlproduktion.
Die Halbzeug- und Formstahlstraße produzierte unterschiedlichste Stahlprofile, die sich als Stützen und Pfeiler in zahllosen Gebäuden v.a. auf dem Gebiet der DDR wiederfinden. Auch im Technischen Denkmal „Siemens-Martin-Ofen XII“ sind einige Normprofile mit dem
charakteristischen Stern verbaut.
Außerdem belieferte die Walzstraße die Kontinuierliche Drahtstraße am Elektrostahlwerk und die Feinstahlstraße in Hennigsdorf mit Vormaterial.

Wir laden alle ehemaligen Beschäftigten, die an der 850er-Walzenstraße des VEB Stahl- und Walzwerk gearbeitet haben am 24. November 2022 zwischen 15 und 17 Uhr zu Kaffee und Kuchen ins Industriemuseum ein.

Wir freuen uns auf angeregte Gespräche, Geschichten und gerne auch Exponate, Dokumente, Fotos und ähnliches aus der Betriebsgeschichte.

Nach der Vorführung eines Films, der 1993 als Werbung für den Verkauf der Anlage gedreht wurde, wird Museumsleiter Marius Krohn einen kurzen Überblick über den Wissensstand im Museum geben und freut sich auf die Hilfe der Zeitzeuginnen und Zeitzeugen. Es wäre schön, wenn die mitgebrachten Sachen zur genaueren Sichtung einige
Wochen im Industriemuseum bleiben könnten.

Bitte melden Sie sich unter kontakt@industriemuseum-brb.de oder 03381/304648 an.

Weitere Nachrichten

csm_Teaser_Rathaus_Amtsblatt_12182acd7f
Nachrichten

Amtsblatt Nr. 34 erschienen

Amtsblatt Nr. 34 erschienen Am Montag, dem 05.12.2022, ist das Amtsblatt Nr. 34/2022 für die Stadt Brandenburg an der Havel mit folgendem Inhalt erschienen. Beschlüsse

Weiterlesen »