147CeRUlvqDm6dIkRvtjLrc83TxijVvjl1522233890

Tandemsolarzellen aus Brandenburg versprechen höhere Effizienzen

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der THB tauschten sich mit Beschäftigten von Oxford PV über Möglichkeiten der Zusammenarbeit aus. Foto: THB © Norman Giese

Tandemsolarzellen aus Brandenburg versprechen höhere Effizienzen


THB on Tour bei Oxford PV in Brandenburg an der Havel.

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Technischen Hochschule Brandenburg (THB) haben im Rahmen der Veranstaltungsreihe „THB on Tour“ das Unternehmen Oxford PV, eine Tochterfirma der Oxford Photovoltaics Limited, am Standort Brandenburg an der Havel besucht. Bei einem gemeinsamen Austausch wurden Möglichkeiten der Zusammenarbeit besprochen. Ein zentrales Thema waren dabei die Tandemsolarzellen von Oxford PV.

 

Zu Beginn des Besuchs stand nach einer kurzen Vorstellung des Unternehmens durch Geschäftsführer Frank Nowroth eine Besichtigungstour der Produktionsstätte auf dem Programm. Dr. Simon Kirner, der Leiter Technologie, führte die Gäste von der THB durch das Werk und erklärte, wie bei Oxford PV Perowskit-basierte Tandemsolarzellen entstehen. Perowskit ist eine Kristall-Struktur, die immer häufiger bei Solarzellen zum Einsatz kommt, da sie einen höheren Wirkungsgrad verspricht. Oxford PV produziert seine Tandemsolarzellen aus einer herkömmlichen Einfach-Siliziumsolarzelle und einer Perowskit-basierten Solarzelle. Diese Tandemzellen können mehr Licht absorbieren als herkömmliche Einfach-Zellen und erreichen daher höhere Effizienzen.

 

„Wir verstehen uns als Hochschule für die Region und wollen mit THB on Tour den Austausch mit regionalen Unternehmen verstärken“, sagt THB-Präsident Prof. Dr. Andreas Wilms. „Für eine Zusammenarbeit mit Oxford PV sehe ich viele Möglichkeiten.“ Denkbar seien zum Beispiel die Vermittlung von Werksstudentinnen und -studenten oder die Kooperation bei Forschungs- und Entwicklungsprojekten. Für Absolventinnen und Absolventen der THB kann Oxford PV außerdem ein spannender Arbeitgeber sein. Bereits jetzt kann das Unternehmen bei Bedarf bestimmte technische Geräte der THB benutzen.

 

Oxford PV wurde 2010 als Ausgründung der Universität Oxford (Großbritannien) gegründet, um eine neue Technologie für Dünnschicht-Solarzellen zur Marktreife zu entwickeln. Neben seinem Forschungs- und Entwicklungsstandort in Oxford betreibt das Unternehmen seit 2016 ein Werk in Brandenburg an der Havel, wo Perowskit-auf-Silizium-Tandemsolarzellen angefertigt werden.


Quelle: THB

Weitere Nachrichten

1
Veranstaltungen

Sommerferien-Kursprogramm der VHS

Sommerferien-Kursprogramm der VHS Foto: VHS Brandenburg Die Volkshochschule bietet in den Sommerferien ein vielfältiges Programm für Kinder, Jugendliche und die ganze Familie an. Mit zahlreichen

Weiterlesen »
Cookie Consent mit Real Cookie Banner