147CeRUlvqDm6dIkRvtjLrc83TxijVvjl1522233890

PAUL UND PAULA - EINE LEGENDE - EIN SOLOABEND MIT LIVEMUSIK UND PUPPENSPIEL FREI NACH DEM KULTFILM VON ULRICH PLENZDORF

32. BRANDENBURGER FIGURENTHEATERTAGE 2022

 

PAUL UND PAULA – EINE LEGENDE

EIN SOLOABEND MIT LIVEMUSIK UND PUPPENSPIEL FREI NACH DEM KULTFILM VON ULRICH PLENZDORF

 

 

Paula liebt Paul. Und Paul liebt Paula. Die wohl schönste Liebesgeschichte der DDR neu interpretiert! Unter der Regie von Tilla Kratochwil entsteht eine sinnliche Mischung aus Theater, Live Musik und Puppenspiel.

Rike Schuberty verkörpert die alleinerziehende Verkäuferin Paula, die bedingungslos um ihr Glück kämpft. Eine Frau aus dem Volke, die reden darf, wie sie redet, die wissen darf, was sie weiß, die alt genug ist, um keine Zweifel zu haben an der großen Liebe. Rike Schuberty begleitet sich selbst mit der Gitarre und interpretiert so live die Hits des Films, bekannt geworden durch die Puhdys.

 

„Paul und Paula“ war und ist Kult. 1973 hatten in kurzer Zeit drei Millionen Menschen den Film gesehen. Er spiegelte das Lebensgefühl einer ganzen Generation. Film wie Theaterstück sind eine unterhaltsame Reflexion über Liebe, Anpassung und den Widerspruch von Ideal und Wirklichkeit. Über 70 Jahre nach Gründung der DDR ist die Realität eine andere – aber die Träume sind dieselben!

 

Spiel:              Rike Schuberty

Regie:             Tilla Kratochwil

Ausstattung:   Janna Skroblin

Musik:             Peter Gotthard, bearbeitet von Markus Hübner

 

Jury- und Publikumspreis der Heidelberger Theatertage 2009 / Publikumspreisträger des 100° Festivals im HAU Berlin 2010

 

Samstag, 22. Oktober 2022 um 19.00 Uhr – Studiobühne

 

FÜR ZUSCHAUER AB 16 JAHREN

Veranstaltungsdauer: ca. 60 Minuten

 

Eintrittspreise: 12,- € / erm. 6,- €

 

Kartentelefon: 03381 / 511-111

www.brandenburgertheater.de

Fotos: © Gesa Simons

 

Weitere Bilder zu dieser Nachricht

Weitere Nachrichten

Märchen_1.1
Veranstaltungen

Themenführung im Archäologischen Landesmuseum Brandenburg „Gewebtes Schicksal und gesponnenes Gold. Flachs, Leinen und Textilien in Mythos und Märchen“ im Rahmen der Sonderausstellung „Lein oder nicht Lein – Geschichte einer Kulturpflanze“

Themenführung im Archäologischen Landesmuseum Brandenburg „Gewebtes Schicksal und gesponnenes Gold. Flachs, Leinen und Textilien in Mythos und Märchen“ im Rahmen der Sonderausstellung „Lein oder nicht

Weiterlesen »