147CeRUlvqDm6dIkRvtjLrc83TxijVvjl1522233890

Oberbürgermeister vor Ort: Steffen Scheller gibt Auskunft zur Infrastruktur im Wohngebiet Eigene Scholle/Wilhelmsdorf

Oberbürgermeister Steffen Scheller hatte auf Anfrage des Bürgerbeirats Eigene Scholle/Wilhelmsdorf am Mittwoch, dem 7. September 2022, zur Bürgerversammlung im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Oberbürgermeister vor Ort“ eingeladen. Einige Dutzend Brandenburgerinnen und Brandenburger aus dem Wohngebiet Eigene Scholle/Wilhelmsdorf und der Göttiner Landstraße waren der Einladung ins Naturschutzzentrum Krugpark gefolgt.

Über insgesamt 14 Themen, größtenteils folgend einem Strategiepapier mit Fragenkatalog des ansässigen Bürgerbeirats und mit vielen infrastrukturellen Anliegen, informierte Oberbürgermeister Steffen Scheller in knapp zwei Stunden. Zwischendurch blieb Platz für Rück- und Detailfragen. Und auch im Anschluss stellte sich Steffen Scheller für weiteren Gesprächsbedarf den Brandenburgerinnen und Brandenburgern zur Verfügung.

Beim überwiegenden Teil des Fragenkatalogs konnten im Rahmen der Bürgerversammlung Ergebnisse präsentiert oder der geplante Fortgang erläutert werden. So konnte Oberbürgermeister Steffen Scheller in puncto Straßenausbesserung ankündigen:

Wir werden die Straße zur Malge im Frühjahr 2023 sanieren und mit einer Asphaltschicht überziehen. Auch die Buswendestelle wird dabei teilsaniert. Das Ausschreibungsverfahren für die Bauleistungen startet noch in diesem Jahr. Die finanziellen Mittel dafür stehen im Haushalt 2022 zur Verfügung.

Lang ersehnt wurde auch eine Vorrangsregelung durch Verkehrszeichen an der Eichspitzbrücke über die Plane. Nur wenige Stunden vor der Bürgerversammlung ist die Stadtverwaltung der Bitte um Regelung der Wartepflicht des Gegenverkehrs nachgekommen, obwohl ein verkehrsrechtliches Anhörungsverfahren hier keine Notwendigkeit festgestellt hat. Der vorab auf kurzem Kommunikationsweg unter den Verkehrsteilnehmern an der Eichspitzbrücke unterliegt nun einer Vorschrift, die zwingend einzuhalten ist.

Auf der Freifläche am Turnerheim wird ein attraktiver Kinderspielplatz entstehen. Ich rechne mit einer Fertigstellung im Sommer 2023, wenn die Vorbereitungen problemlos laufen.

konnte der Oberbürgermeister ebenfalls ankündigen.

In den Vorbereitungen hinsichtlich des Brückenersatzes und der Verlegung des Bahnüberganges Planebrücke steht bei einem Termin am 27. September 2022 mit dem Landesamt für Umwelt ein Abstimmungsgespräch an, welches auch die Frage klären soll, ob ein umfangreiches Planfeststellungsverfahren nötig ist oder durch eine Plangenehmigung Baurecht erlangt werden kann. Die technische Planung und auch Gespräche mit der Deutschen Bahn AG sind kein Hindernis für das Bauvorhaben, jedoch muss zwingend vorab die naturschutzrechtliche Genehmigung vorliegen.

Ein weiterer Wunsch der Brandenburgerinnen und Brandenburger im Wohngebiet Eigene Scholle war ein Fußgängerüberweg an der Ziesarer Landstraße. Diese Baumaßnahme wird mit voraussichtlichem Baubeginn im März 2023 umgesetzt. Dabei werden die zuwendungsfähigen Kosten zu 75 Prozent aus dem Förderprogramm des Landes Brandenburg „Verbesserungen der Verkehrsverhältnisse im öffentlichen Personennahverkehr“ und somit der barrierefreie Ausbau der Haltestellen finanziert.

Quelle: Verwaltung

 

Weitere Bilder zu dieser Nachricht

Weitere Nachrichten

csm_Teaser_Rathaus_Amtsblatt_12182acd7f
Nachrichten

Amtsblatt Nr. 28 erschienen

Amtsblatt Nr. 28 erschienen Am Freitag, 30.09.2022, ist das Amtsblatt Nr. 28/2022 für die Stadt Brandenburg an der Havel mit folgendem Inhalt erschienen. Allgemeinverfügung nach

Weiterlesen »