147CeRUlvqDm6dIkRvtjLrc83TxijVvjl1522233890

OB Steffen Scheller: „Städtebaulicher Entwurf von hoher Qualität für den Bildungscampus am Wiesenweg“

Am Mittwoch, 14. Dezember 2022, trafen sich zum Abschluss des kooperativen Gutachterverfahrens zur Entwicklung des neuen Bildungscampus am Wiesenweg die drei von der Stadt beauftragten Planungsteams bestehend aus Stadtplanern, Architekten und Landschaftsarchitekten.

Oberbürgermeister Steffen Scheller stellt fest:

In dem Gutachterverfahren ging es uns darum, einen städtebaulichen Entwurf von hoher Qualität für die Neugestaltung des Quartiers Wiesenweg zu erarbeiten, der die Grundlage für die notwendige Bauleitplanung und für die bauliche Realisierung eines Schulcampus auf der Südseite und von Wohn- bzw. Mischgebietsnutzungen auf der Nordseite des Wiesenweges bietet. Das Ergebnis liegt nun vor.

Das Obergutachtergremium, welche die Arbeiten begutachtet, bestand aus Stadtverordneten, sachkundigen Einwohnern und wurde verstärkt durch drei externe Obergutachter unter bewährter Leitung von Prof. Heinz Nagler (Architekt und Stadtplaner), Arthur Numrich (Architekt) und Kristina Hack (Landschaftsarchitektin), die Beigeordneten Michael Müller (Stadtplanung, Bauen und Umwelt), Thomas Barz (Kämmerer sowie Zentrales Gebäude- und Liegenschaftsmanagement) und Alexandra Adel (Soziales, Schule und Sport) sowie die Schul-, Sozial- und Bauverwaltung als Sachverständige.

Zu den Entwürfen:

Alle Entwürfe präsentieren sich insgesamt auf einem sehr hohen Niveau und mit viel Ideen- und Detailreichtum. Die drei Gutachten entwickeln die formulierte Grundintension eines zukunftsorientierten Bildungscampus mit Grund- sowie Oberschule und Hort am Standort weiter und bringen die geforderten vielfältigen Nutzungen gekonnt auf die vorgegebene Fläche.

Allen drei Arbeiten ist dabei gemeinsam, dass sie ein urban-verdichtetes Quartier vorschlagen, welches Stadt weiterdenkt und die Verbindung von nördlichem Havelufer in den angrenzenden Landschaftsraum baulich ausformuliert.

Bürgermeister Michael Müller lobt hierbei:

Alle drei Büros wählten sehr unterschiedliche Ansätze im Umgang mit der Aufgabenstellung mit je ganz eigener Qualität. Ob stark verdichtet oder großzügige Öffnung in den Freiraum – alle Ansätze bieten eine integrierende Lösung für die Verbindung der anspruchsvollen Nutzungen an, die dem Projekt und Verfahren gerecht wird.

Wie geht es weiter?

Nach dem erfolgreichen Abschluss des Gutachterverfahrens geht es nun darum, in die Umsetzungsphase dieses wichtigen Schulentwicklungsprojektes überzugehen.

Im Februar 2023 soll die Stadtverordnetenversammlung über den städtebaulichen Entwurf befinden, der als Grundlage für die erforderliche Baurechtschaffung notwendig ist. Parallel wird das erforderliche Bebauungsplanverfahren eingeleitet, um die planungsrechtlichen Voraussetzungen für den Bau zu schaffen. Die Baurechtschaffung, die Hochbauplanung und die Errichtung der Erschließungsanlagen werden noch einiges an Herausforderungen mit sich bringen. Mit dem nun vorliegenden Ergebnis ist aber eine städtebauliche Grundlage geschaffen, die die weiteren Schritte vorzeichnet.

Zur Erinnerung

Die Aufgabenstellung (Auslobung) zum kooperativen Gutachterverfahren wurde im September 2022 versandt. Sie berücksichtigt die Empfehlungen der Stadt- und Verkehrsplanung, sowie der Schul-, Sozial- und Gebäudeverwaltung, welche auch durch die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Brandenburg an der Havel bestätigt wurden (Beschluss 240/2021).

Auf Basis der Aufgabenstellung haben die drei Bürogemeinschaften um

  • GP Planwerk GmbH (GRUPPE PLANWERK), Berlin mit Leitplan GmbH, Berlin und FUGMANN JANOTTA und PARTNER, Berlin
  • MLA+ B.V., Rotterdam mit OKRA Landschaftsarchitecten bv, Utrecht und
  • Octagon Architekturkollektiv mbB, Leipzig mit studiofutura, Berlin

städtebauliche Lösungen für den neu zu errichtenden Bildungscampus integriert in ein urbanes Stadtquartier erarbeitet. Eine Zwischenpräsentation der Ideen fand am 22. September 2022 statt. Nach der konstruktiven Diskussion der Ideenansätze in diesem Rahmen wurden die Entwürfe durch die drei Gutachterteams weiter vertieft und dem Gremium am Mittwoch vorgestellt und beraten.

Ausstellung und Planunterlagen

Für die Öffentlichkeit werden die Arbeiten der drei Gutachterteams ab Freitag, 16.Dezember 2022 bis zum Donnerstag, 26.Januar 2023 im Rathaus Altstädtischer Markt 10, Rolandzimmer (EG), 14770 Brandenburg an der Havel ausgestellt.

Hier können Sie die Pläne des vom Gutachterausschuss empfohlenen Entwurfs für den Bildungscampus Wiesenweg einsehen:

Planungsunterlagen MLA+ B.V., Rotterdam mit OKRA Landschaftsarchitecten bv

Quelle: Verwaltung

 

Weitere Bilder zu dieser Nachricht

Oberbürgermeister Steffen Scheller (r.) stellt gemeinsam mit Bürgermeister Michael Müller (Mitte) und Martin Dornblut, Fachgruppenleiter Bauleitplanung, die eingereichten Entwürfe für den Bildungscampus vor.
Architekt und Stadtplaner Prof. Heinz Nagler gehörte zu den drei Obergutachtern im Ausschuss.

Weitere Nachrichten

thermometer-1539191_960_720
Polizeibericht

Dreister Urkundenfälscher in der Apotheke

Dreister Urkundenfälscher in der Apotheke pixabay Ein bis dato unbekannter Tatverdächtiger versuchte am Freitag in einer Apotheke in der Brandenburger Neustadt ein starkes und verschreibungspflichtiges

Weiterlesen »
Cookie Consent mit Real Cookie Banner