147CeRUlvqDm6dIkRvtjLrc83TxijVvjl1522233890

Mit dem Serious-Games-Angebot KoKoFIT bietet die Technische Hochschule Brandenburg für Seniorinnen und Senioren ein computerbasiertes Gleichgewichtstraining zur Reduktion von Stürzen und zur Prävention von Demenz an

Die Steuerung erfolgt bei KoKoFIT-Spielen mittels Gewichtsverlagerung auf einer Kraftmessplatte. Foto: THB © Norman Giese

Spielerisch zu besserer Koordination und Kognition

 
Mit dem Serious-Games-Angebot KoKoFIT bietet die Technische Hochschule Brandenburg für Seniorinnen und Senioren ein computerbasiertes Gleichgewichtstraining zur Reduktion von Stürzen und zur Prävention von Demenz an.
 

Ob beim Balancieren einer Kugel durch ein Labyrinth, beim Auswählen von passenden Bildern beim Memory oder beim Wellenreiten auf einem virtuellen Surfbrett – mit dem Spiele-Angebot KoKoFit bietet die Technische Hochschule Brandenburg (THB) ein computerbasiertes Gleichgewichts- und Gedächtnistraining. Mit diesem können Seniorinnen und Senioren mithilfe einer Kraftmessplatte ihre koordinativen sowie geistigen Fähigkeiten erhalten und verbessern. Der Begriff KoKoFIT setzt sich dabei zusammen aus den Wörtern Koordination, Kognition und Fitness.

 

Die KoKoFIT-Spiele sollen zur Reduktion von Stürzen und zur Prävention von Demenz beitragen. Hierzu gab es bereits Studien in sieben stationären Pflegeeinrichtungen für Seniorinnen und Senioren, um die Anwendungen zu testen und die Wirkung zu untersuchen. Aktuell liegt der Projektfokus auf ambulanten Einrichtungen bzw. Begegnungsstätten, in denen sich Seniorinnen und Senioren treffen. „Wir möchten das Angebot in Brandenburg etablieren“, sagt Dr. Katja Orlowski, die das Projekt für die THB betreut.

 

Am vergangenen Donnerstag stellte sie KoKoFIT Bewohnerinnen und Bewohnern in einer DRK-Einrichtung für Betreutes Wohnen vor. Auch in den Stadtteilbibliotheken Nord und Hohenstücken ist das Angebot seit vergangenem Jahr verfügbar. Seit Ostern wird es zudem in der Gemeinde St. Bernhard genutzt.

 

„Gespielt wird mittels Gewichtsverlagerung auf einer Kraftmessplatte, deren Daten via Bluetooth an den PC oder die Spielekonsole gesendet werden. Mit Verlagerung des Körperschwerpunktes können die Aktionen in den Spielen gesteuert werden“, erklärt Katja Orlowski. Das regelmäßige Spielen der KoKoFIT-Spiele soll dazu führen, dass sich die Teilnehmenden sicherer bewegen und somit Stürze vermieden werden.

 

Insgesamt gibt es bisher zehn verschiedene Spiele, sechs davon entwickelt von Studierenden der THB. Die Spiele können dabei in verschiedenen Schwierigkeitsstufen gespielt werden und sind außerdem individualisierbar. So können etwa das Memory- oder Puzzle-Spiel mit eigenen Bildern, beispielsweise von Familienangehörigen, gespielt werden.

 

Das Serious-Games-Angebot der THB hat seinen Ursprung im Jahr 2018 und wird seitdem stetig weiterentwickelt. Auch der Seniorenbeirat wurde am Anfang der Entwicklung beteiligt, um die Bedürfnisse von Seniorinnen und Senioren zu berücksichtigen. Vom Landesministerium für Soziales, Gesundheit, Integration und Verbraucherschutz wird das Projekt aktuell über den „Pakt für Pflege“ als Maßnahme der kommunalen Pflegepolitik gefördert. Die Stadt Brandenburg ist dabei der Förderträger.

 

Um den Seniorinnen und Senioren des DRK Betreuten Wohnens in der Magdeburger Straße die KoKoFIT-Spiele langfristig einmal wöchentlich zu ermöglichen, bedarf es einer Unterstützung durch ehrenamtliche Personen, die Freude an Technik und am Umgang mit Seniorinnen und Senioren haben und außerdem regelmäßig für rund drei Stunden vor Ort sein können.

 

Weitere Informationen zum Projekt gibt es im Internet unter https://informatik.th-brandenburg.de/forschung-und-kooperation/projekte/computerbasiertes-gleichgewichts-und-kognitionstraining/.

 

Quelle: THB

Weitere Bilder zu dieser Nachricht

Die Steuerung erfolgt bei KoKoFIT-Spielen mittels Gewichtsverlagerung auf einer Kraftmessplatte. Foto: THB © Norman Giese
Mit KoKoFIT können koordinative und kognitive Fähigkeiten spielerisch gefördert werden. Foto: THB © Norman Giese

Weitere Nachrichten

Blumenampeln_C_STG
Nachrichten

Blumenampeln verschönern Innenstadt

Blumenampeln verschönern Innenstadt Foto (STG): Mitarbeiter von Fliedners Wohn- und Werkstätten bringen die Blumenampeln in der Innenstadt an. Seit Wochenbeginn verschönern wieder die farbenfrohen Blumenampeln

Weiterlesen »
Cookie Consent mit Real Cookie Banner