147CeRUlvqDm6dIkRvtjLrc83TxijVvjl1522233890

Krebsvorsorge kann Leben retten – Gesundheitsministerin Nonnemacher betont Bedeutung von Früherkennung und Prävention

pixabay

Gesundheitsministerin Ursula Nonnemacher ruft anlässlich des Weltkrebstages (4. Februar) zur Krebsvorsorge auf. Sie weist auf die enorme Bedeutung von Prävention und Früherkennung hin: „Krebsvorsorge kann Leben retten. Je früher eine Krebserkrankung entdeckt und behandelt wird, desto größer sind die Heilungschancen. Deswegen sind Vorsorgeuntersuchungen, wie Mammographie, Darmspiegelung oder Hautkrebsscreening so wichtig und sollten regelmäßig genutzt werden.“ Der diesjährige Weltkrebstag steht unter dem Motto „Close the care gap – Versorgungslücken schließen“.

Gesundheitsministerin Nonnemacher: „Ein gesunder Lebensstil kann helfen, einer Krebserkrankung aktiv vorzubeugen. Insbesondere durch Sport und Bewegung ist es möglich, das Risiko für zahlreiche Krebserkrankungen zu senken. Wichtig ist zudem eine gesunde Ernährung. Auch Nichtrauchen und der Verzicht auf Alkohol tragen dazu bei, Krebserkrankungen vorzubeugen. Es gibt große Fortschritte bei Prävention und Behandlung von Krebserkrankungen. Die Heilungs- und Überlebenschancen haben sich in den vergangenen Jahrzehnten enorm verbessert.“

In Deutschland erkranken nach Angaben des Robert Koch-Instituts jährlich fast eine halbe Million Menschen an Krebs. In Brandenburg sind im Jahr 2021 8.324 Männer und 6.978 Frauen an Krebs erkrankt. Die häufigsten Krebsarten bei Männern in Brandenburg sind Lungen- und Prostatakrebs, Frauen erkranken am häufigsten an Brust- und Darmkrebs.

Krebs ist nach den Herz-Kreislauferkrankungen die zweithäufigste Todesursache in Deutschland. In Brandenburg verstarben 2022 laut dem Amt für Statistik Berlin Brandenburg 8.320 Personen in Folge einer Krebsdiagnose.

Informationen zur Krebsprävention und -früherkennung sowie Beratung zur Versorgung krebskranker Menschen in Brandenburg bieten neben den Krankenkassen unter anderem die Landesarbeitsgemeinschaft Onkologische Versorgung Brandenburg (LAGO) und die Brandenburgische Krebsgesellschaft: www.lago-brandenburg.de, www.krebsgesellschaft-brandenburg.de

 

Quelle: Ministerium für Soziales, Gesundheit, Integration und Verbraucherschutz des Landes Brandenburg

 

Weitere Nachrichten

light-bulb-2631841_960_720
Nachrichten

Grüner Strom bewahrt Krankenhäuser und Pflegeheime vor steigenden Energiepreisen – Gesundheitsministerium Nonnemacher besucht Universitätsklinikum Brandenburg an der Havel und informiert sich über Baumaßnahmen

Grüner Strom bewahrt Krankenhäuser und Pflegeheime vor steigenden Energiepreisen – Gesundheitsministerium Nonnemacher besucht Universitätsklinikum Brandenburg an der Havel und informiert sich über Baumaßnahmen pixabay Krankenhäuser

Weiterlesen »
Cookie Consent mit Real Cookie Banner