147CeRUlvqDm6dIkRvtjLrc83TxijVvjl1522233890

Klimafreundliche Fernwärme aus Premnitz: Zweite Linie der Energetischen Verwertungsanlage im Havelland eingeweiht

Am Dienstag, 28.06.2022, hat die EEW – Energy from Waste – Premnitz GmbH nach nur zwei Jahren Bauzeit zur feierlichen Einweihung der 2. Linie der Energetischen Verwertungsanlage für Ersatzbrennstoffe (EVE) eingeladen. Der Oberbürgermeister der Stadt Brandenburg an der Havel Steffen Scheller, Roger Lewandowski, Landrat des Landkreises Havelland, und der Premnitzer Bürgermeister Ralf Tebling zeigten sich bei einer Führung beeindruckt von der modernen und klimaschonenden Technik. Eine bedeutende Investition in der Wirtschaftsregion Westbrandenburg. Auch Gunter Haase, Technischer Geschäftsführer der StWB Stadtwerke Brandenburg an der Havel GmbH & Co. KG, war vor Ort und beglückwünschte die Kooperationspartner der EEW zur Inbetriebnahme. Zudem waren weitere politische Vertreter sowie Gäste lokaler und an der Projektumsetzung beteiligter Unternehmen anwesend.

Mit der Inbetriebnahme ist das größte Energieprojekt im Land Brandenburg und die wichtigste Zukunftsinvestition im Havelland abgeschlossen. Nicht verwertbare Abfälle werden vor Ort in einem technischen Verfahren schadstofflos in Energie umgewandelt. Ein Großprojekt mit einem Investitionsvolumen von insgesamt rund 61 Millionen Euro.

Zukünftig wird die EEW Premnitz unter anderem auch die Stadt Brandenburg an der Havel mit grüner Fernwärme versorgen und damit den Einsatz von Erdgas zur Wärmeerzeugung reduzieren und zu einer Einsparung von mehr als 70.000 t CO2 pro Jahr beitragen.

2017 fiel die Entscheidung am, nach Bekenntnis der EEW „industriefreundlichen Standort Premnitz“ die EVE 2 als Investition in die Zukunft umzusetzen. Die Stadt Brandenburg an der Havel und die Stadtwerke Brandenburg gehören somit zu den Vorreitern, was die Produktion klimafreundlicher Fernwärme in der Region angeht.

Quelle: Verwaltung

Weitere Bilder zu dieser Nachricht

Dr.-Ing. Klaus Piefke, Technischer Geschäftsführer von EEW Premnitz, im Gespräch mit der Gruppe um Landrat Roger Lewandowski, dem Premnitzer Unternehmer Peter Poschmann sowie Bürgermeister Ralf Tebling (v.l.n.r).
Rüdiger Bösing, Kaufmännischer Geschäftsführer von EEW Premnitz, führt die Gruppe um Oberbürgermeister Steffen Scheller und Gunter Haase durch die Anlage.

Weitere Nachrichten