147CeRUlvqDm6dIkRvtjLrc83TxijVvjl1522233890

Gartenabfälle entsorgen: So wird´s gemacht.

Der Frühling steht in den Startlöchern, es wird wärmer und die ersten Gartenarbeiten für Gartenbesitzer und Hobbygärtner stehen an. Das Schneiden der Hecke und das Mähen des Rasens lassen ein sehr wertvolles Bioabfallprodukt entstehen. Denn aus Bioabfällen entsteht nährstoffreiche Komposterde, die auf Äckern und im Gartenbau als Dünger eingesetzt wird und auch zuhause als wohlriechende Erde für Blumen- und Gemüsebeete dienlich sein sollte. Daher gilt, Gartenabfälle gehören nicht in die Natur. Das Ablagern von Grünabfällen wie Rasenschnitt und Unkräutern verändert die Natur nachteilig.

Kleinstlebewesen werden durch aufgebrachten Rasenschnitt erstickt. Der dadurch entstehende Schimmel und die durch die Verrottung entstehende Hitze begünstigen die Entstehung von Pilzen und Bakterien, die die natürliche Vegetation negativ beeinflussen, verändern bzw. absterben lassen. Dies hat zur Folge, dass die Tiere sich andere Brutplätze suchen und aus unserer Region verschwinden. Darüber hinaus werden Wildschweine durch die Ablagerungen angelockt und können auch Schäden in Ihrem Garten verursachen.

Folgende Verwertungswege stehen Ihnen in der Stadt Brandenburg an der Havel zur Verfügung:

  • Eigenkompostierung

    Dies ist die günstigste Methode, sich umweltgerecht zu verhalten und bietet den Vorteil, entstandenen Humus zur Verbesserung der Bodenqualität wieder einsetzen zu können.

  • Anmeldung einer Biotonne

    Es besteht die Möglichkeit, ganzjährig eine Biotonne oder eine Saisonbiotonne für das Grundstück anzumelden. Diese werden dann im 14-tägigen Rhythmus abgeholt.

    Die Jahresgebühr 2024 für eine 60-Liter Biotonne beträgt 45,68 € bzw. 25,08 € für die Saisonbiotonne (April bis September).

  • Der Erwerb eines Laubsacks

    Neben dem Kompost im eigenen Garten und oder der Biotonne können Grundstücksbesitzer in der Stadt Brandenburg an der Havel einen 80-Liter Laubsack für 1 Euro erwerben. Die Abholung der Laub- und Grünabfälle erfolgt üblicherweise alle 4 Wochen in den Monaten März bis Dezember.

    Der Erwerb von Laubsäcken ist in der Stadtverwaltung in der Caasmannstraße 1 B, am Nicolaiplatz 30, der Ortsteilverwaltung Plaue/ Kirchmöser, Unter den Platanen 2 A zu den jeweiligen Öffnungszeiten oder beim Wertstoffhof in der August-Sonntag-Straße 3 möglich.

    Sobald der Laubsack abgeholt werden soll, muss er beim Entsorger angemeldet werden.

    Die zu wählende Telefonnummer lautet (03381) 32 37 37 oder alternativ per E-Mail an laubsack@mebra-mbh.de. Die Anmeldung ist nach Angabe der Adresse sowie der Anzahl der Laubsäcke vollständig. Anschließend wird sofort der genaue Termin der Abholung bekannt gegeben.

  • Abgabe an Grünschnitt-Annahmestellen

    Sperriger Strauch- und Grünschnitt, der nicht ohne weiteres in die Biotonne passt oder selbst kompostiert werden kann, ist bei den folgenden in der Stadt vorhandenen Annahmestellen für Bioabfall kostenpflichtig zu entsorgen:

  • Bossan Bau GmbH, Am Büttelhandfaßgraben 36,
  • Mörtelwerk Sandgrube Fohrde, An der B 102 (gegenüber ehem. Deponie Fohrde), 14797 Havelsee OT Fohrde,
  • Frischbeton Brandenburg GmbH, Fohrder Landstr. 4 A,
  • Wertstoffhof, August-Sonntag-Straße 3

Quelle: Verwaltung

Weitere Nachrichten

AED_Übergabe_Foto
Nachrichten

Ein Lebensretter jetzt im Bürgerhaus Hohenstücken

Ein Lebensretter jetzt im Bürgerhaus Hohenstücken Nadin Sternberg, Leiterin Stadtteilbibliothek Hohenstücken, mit Sponsorin Martina Podzimek und Tino Haberecht, Koordinator Bürgerhaus Hohenstücken (v.l.n.r.). Quelle: Bürgerhaus Hohenstücken,

Weiterlesen »
Cookie Consent mit Real Cookie Banner