147CeRUlvqDm6dIkRvtjLrc83TxijVvjl1522233890

Für mehr Tierwohl: EDEKA-Verbund stellt Käse auf Haltungsform 3 um

Bildrechte: EDEKA ZENTRALE Stiftung & Co. KG - Fotograf: EDEKA ZENTRALE Stiftung & Co. KG

EDEKA ZENTRALE Stiftung & Co. KG

Für mehr Tierwohl: EDEKA-Verbund stellt Käse auf Haltungsform 3 um

 

Hamburg (ots)

  • Vorreiterrolle: EDEKA etabliert neuen Standard im deutschen Handel
  • Beispiellos: Über 300 Millionen Liter Milch pro Jahr künftig unter besseren Haltungsbedingungen erzeugt
  • Kein Aufschlag: Höhere Tierwohl-Qualität zum gleichen Preis für Kund:innen
 

Im Einsatz für mehr Tierwohl geht der EDEKA-Verbund den nächsten Schritt: Ab Januar 2024 stellt EDEKA relevante Käseartikel der Preiseinstiegsmarke GUT&GÜNSTIG auf die Haltungsform 3 um. Auch das zum EDEKA-Verbund gehörende Tochterunternehmen Netto Marken-Discount nimmt an der Umstellung teil. Damit ist der Verbund der erste deutsche Lebensmitteleinzelhändler, der bei den maßgeblichen Scheiben-, Reibe- und Stückkäseartikeln der Eigenmarke auf die höhere Haltungsform setzt – und das zum gleichbleibend niedrigen Preis für Kund:innen. EDEKA beweist so einmal mehr, dass sich die vermeintlichen Gegensätze Tierwohl und faire Preise nicht ausschließen.

Mit dem Jahresstart baut der EDEKA-Verbund sein Tierwohl-Engagement aus und setzt auf höhere Haltungsformen: „Mit der Umstellung des Käsesortimentes unserer Eigenmarke auf Milch aus der Haltungsform 3 nehmen wir im deutschen Lebensmittelhandel eine Vorreiterrolle ein und etablieren einen neuen Standard in diesem Sortiment. Wir hoffen, dass wir damit Bewegung in den Markt bringen und viele Händler unserem Beispiel folgen werden“, so Markus Mosa, Vorstandsvorsitzender der EDEKA ZENTRALE Stiftung & Co. KG. „Besonders wichtig ist uns, dass wir dieses Mehr an Tierwohl im Preiseinstiegssortiment unserer Eigenmarke GUT&GÜNSTIG anbieten und das ohne Aufpreis. So ermöglichen wir allen Kundinnen und Kunden ein faires Einkaufserlebnis.“

EDEKA-Kund:innen erkennen dank der Haltungsform-Kennzeichnung auf den Käseprodukten auf den ersten Blick, dass die Milchkühe mehr Bewegungsfläche, Kontakt zu Außenklima sowie zusätzliche Weidegangmöglichkeiten haben. Das macht in Sachen Tierwohl einen großen Unterschied: Künftig werden im EDEKA-Verbund allein für die Käseherstellung mehr als 300 Millionen Liter Milch unter besseren Aufzuchtbedingungen erzeugt – das ist umgerechnet etwa ein Drittel der Menge an Scheiben-, Reibe- und Stückkäse für EDEKA und Netto Marken-Discount.

Der Großteil der Artikel unter GUT&GÜNSTIG soll bereits bis März 2024 auf Milch aus höherer Haltungsform umgestellt werden. Weitere Käseprodukte werden in Kürze folgen. Um den Bedarf an Milch aus Haltungsform 3 zu decken, arbeitet EDEKA mit namhaften Lieferanten zusammen. Die Listung der Produkte kann aufgrund der Verfügbarkeit der Rohware regional unterschiedlich ausfallen.

Weiterer Schritt bei der Umstellung des Eigenmarkensortimentes

Das Thema Tierwohl ist ein wichtiger Bestandteil der ökologischen und gesellschaftlichen Verantwortung von EDEKA. Um die Haltungsbedingungen von Nutztieren in Deutschland zu verbessern, ist der Lebensmittelhändler Gründungsmitglied und der größte Beitragszahler der Initiative Tierwohl (ITW). Seit 2015 unterstützt der EDEKA-Verbund die ITW und baut seitdem aktiv sein Engagement für die Umstellung des Eigenmarkensortimentes auf höhere Haltungsformen aus. Zum Beispiel stammt mittlerweile über 90 Prozent der Frischmilch aus Haltungsform 3 (Außenklima) und 4 (Premium/ Bio) – mit regionalen Unterschieden. Bei haltbarer Milch der Eigenmarke liegt der Anteil bereits bei etwa 60 Prozent. Weitere Umstellungsschritte sind in Planung.

EDEKA – Deutschlands erfolgreichste Unternehmer-Initiative

Das Profil des mittelständisch und genossenschaftlich geprägten EDEKA-Verbunds basiert auf dem erfolgreichen Zusammenspiel dreier Stufen: Bundesweit verleihen rund 3.500 selbstständige Kaufleute EDEKA ein Gesicht. Sie übernehmen auf Einzelhandelsebene die Rolle des Nahversorgers, der für Lebensmittelqualität und Genuss steht. Unterstützt werden sie von sieben regionalen Großhandelsbetrieben, die täglich frische Ware in die EDEKA-Märkte liefern und darüber hinaus von Vertriebs- bis zu Expansionsthemen an ihrer Seite stehen. Die Koordination der EDEKA-Strategie erfolgt in der Hamburger EDEKA-Zentrale. Sie steuert das nationale Warengeschäft ebenso wie die erfolgreiche Kampagne „Wir lieben Lebensmittel“ und gibt vielfältige Impulse zur Realisierung verbundübergreifender Ziele. Mit dem Tochterunternehmen Netto Marken-Discount setzt sie darüber hinaus erfolgreiche Akzente im Discountgeschäft. Fachhandelsformate wie BUDNI oder NATURKIND, die Kooperation mit online-basierten Lieferdiensten wie Picnic und das Großverbrauchergeschäft mit dem EDEKA Foodservice runden das breite Leistungsspektrum des Unternehmensverbunds ab. EDEKA erzielte 2022 mit rund 11.100 Märkten und rund 408.900 Mitarbeiter:innen einen Umsatz von 66,2 Mrd. Euro. Mit rund 19.300 Auszubildenden ist EDEKA einer der führenden Ausbilder in Deutschland.

Quelle: Original-Content von: EDEKA ZENTRALE Stiftung & Co. KG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Nachrichten

Fahrbahninstantsetzung
Nachrichten

Vollsperrung Prignitzstraße ab 18.07.24

Vollsperrung Prignitzstraße ab 18.07.24 Fahrbahninstandsetzung Prignitzstraße In der Zeit vom 18.07.2024 bis voraussichtlich 30.08.2024 werden in der Prignitzstraße Straßenbauarbeiten in 2 Bauabschnitten durchgeführt. Der erste

Weiterlesen »
Cookie Consent mit Real Cookie Banner