147CeRUlvqDm6dIkRvtjLrc83TxijVvjl1522233890

Fouqué-Bibliothek lädt zum Gedenken an die Bücherverbrennung vor 90 Jahren ein

Die Fouqué-Bibliothek und ihr Förderverein laden am Donnerstag, den 27.07.2023 mit einer Film- und Objektinstallation zum Erinnern an die Bücherverbrennung in Brandenburg an der Havel ein.

Vor 90 Jahren, im Jahr 1933, errichteten in Brandenburg an der Havel SA-Leute einen Scheiterhaufen vor dem Musikpavillon auf dem Gelände des Restaurants „Schweizer Garten“. Sie warfen hunderte Bücher ins Feuer. Die Kapelle der SA-Standarte 35 spielte dazu das Deutschlandlied.
Mit der „Aktion wider den undeutschen Geist“ setzte die Verfolgung jüdischer und pazifistischer Schriftsteller und Schriftstellerinnen ein. Ihre Werke wurden landesweit verbrannt.

Die Fouqué-Bibliothek weist mit einer Objektinstallation symbolisch auf dieses Verbrechen hin.

In einem Kurzfilm sind historische Aufnahmen aus Brandenburg zu sehen und Texte zu hören, die während des Nationalsozialismus verboten waren. Auch 90 Jahre später haben diese Texte nichts an Bedeutung verloren, berühren und machen nachdenklich.

Die Präsentation befindet sich in der Hauptstelle der Bibliothek, Altstädtischer Markt 8,14770 Brandenburg an der Havel und ist von 10:00 bis 18:00 Uhr zu sehen.

Weitere Informationen geben die Mitarbeiterinnen der Bibliothek unter der Telefonnummer (03381) 584205.

Quelle: Verwaltung

 

Weitere Nachrichten

1
Veranstaltungen

Sommerferien-Kursprogramm der VHS

Sommerferien-Kursprogramm der VHS Foto: VHS Brandenburg Die Volkshochschule bietet in den Sommerferien ein vielfältiges Programm für Kinder, Jugendliche und die ganze Familie an. Mit zahlreichen

Weiterlesen »
Cookie Consent mit Real Cookie Banner