147CeRUlvqDm6dIkRvtjLrc83TxijVvjl1522233890

Dr. Martius (SPD): Das ehrenamtliche Engagement der Wasserretter wertschätzen!

„Die DLRG und die Wasserwacht leisten eine wichtige Arbeit für und in unserer Stadt. Es wird Zeit, dass Stadtverwaltung und die Öffentlichkeit dieses ehrenamtliche Engagement noch stärker wertschätzen.“, so die Brandenburger SPDStadtverordnete Dr. Lieselotte Martius.

Die Stadtverordnete weiter: „Zusammen mit dem städtischen Haushalt haben wir Stadtverordnete im Februar auf Initiative der SPD eine finanzielle Anerkennung für die Arbeit der Wasserretter in Brandenburg an der Havel beschlossen. 10.000 € stehen den beiden Vereinen nun insgesamt für ihre
Arbeit im Bereich der Wasserrettung und der Ertrinkensprävention zur Verfügung. Bislang waren die Ehrenamtler vor allem auf Spenden und einer Unterstützung der Stadt in Form der Übernahme der Tankkosten angewiesen. Mit der Finanzierung von Ausrüstung und Technik, der Wartung der Einsatzgeräte oder auch Ersatzbeschaffungen waren die Wasserretter bislang allein gelassen worden. Gerade die Anschaffung von Technik oder der Ersatz von Ausstattungen kann die ehrenamtlichen Vereine und ihre Mitglieder aber schnell überfordern. Boote, Fahrzeuge, Schutzausrüstungen sollen zukünftig genauso anteilig durch die Stadt finanziert werden können, wie notwendige medizinische Ausrüstung. Es ist gut, dass damit augenblicklich erste Projekte angeschoben werden.

„In einer Stadt, in der fast jeder vierte Quadratmeter Wasserfläche ist, kann man den ehrenamtlichen Einsatz der Wasserretter gar nicht genug wertschätzen. Da die Zahl der Wassertouristen der Freizeitkapitäne, Badbegeisterten und Sportler mit ihren muskelbetriebenen Wassergefährten
unterschiedlichster Art erfreulicherweise seit Jahren zunimmt, steigt auch die Gefahr von Unfällen und Havarien auf unseren Gewässern. Die Ehrenamtler der DLRG und der Wasserwacht des DRK begegnen diesen Gefahren durch Präventionsangebot, Schwimm und Rettungsschwimmausbildung, Einsätzen bei Veranstaltungen und schneller Hilfe in der Not. Dieser Einsatz wird nun noch etwas deutlicher auch finanziell wertgeschätzt.“, so die Zahnärztin aus Plaue abschließend.

Quelle: SPD- Brandenburg an der Havel

Leserbriefe, Wahlwerbung und politische Meldungen unterliegen der Eigenverantwortung des Verfassers und spiegeln nicht die Meinung oder Interessen der Redaktion wieder.


Weitere Nachrichten

2018_11_27_Weihnachtsbäume
Nachrichten

Weihnachtsbäume aus dem Stadtwald

Weihnachtsbäume aus dem Stadtwald Alle Jahre wieder besteht die Möglichkeit, Weihnachtsbäume aus dem Stadtwald zu erwerben. Vom 15.12.2022 bis 21.12.2022 wird Ihnen eine Auswahl von

Weiterlesen »