147CeRUlvqDm6dIkRvtjLrc83TxijVvjl1522233890

Der Kirchenkreis feierte Richtfest

Richtfest Kirchenkreiszentrum bei strahlendem Sonnenschein Präses Stefan Köhler-Apel (von links), Madelaine Meiser (Krekeler Architekten), Andrea Molkenthin (Baupflegerin EKMB), Siegfried-Thomas Wisch (Superintendent EKMB), Olaf Hintze (Holzbau Hintze) Quelle: Beate Lindauer/ EKMB

Der Kirchenkreis feiert Richtfest

Goethestraße 14 in Lehnin: Der Rohbau steht. Das Dach ist dicht. Die Richtkrone leuchtet über das Kirchenkreiszentrum hinweg. Gemeinsam feiern Vertretende aus Politik und Gemeinden mit den beteiligten Handwerkern bei strahlendem Sonnenschein Richtfest. Heute gilt es Danke zu sagen. Für alle Bewahrung und Gottes Segen dankt Superintendent Siegfried-Thomas Wisch. Zünftig spricht Olaf Hintze als leitender Zimmermann den Richtspruch und bedankt sich bei allen am Bau Beteiligten. Den „letzten Nagel“ hämmert Andrea Molkenthin (Baupflegerin im Kirchenkreis) ein. Eine weitere Etappe ist geschafft.

Einen besonderen Dank richtet Superintendent Wisch an eine Frau, die im Wesentlichen die Fäden zusammenhält. „Unermüdlich, fröhlich und mit großer fachlicher Kompetenz begleitest Du uns durch dieses Bauvorhaben. Du behältst die Kosten im Blick, schaffst Fördermittel ran, informierst sachkundig über den aktuellen Stand und verbreitest gute Laune. Von allen Seiten wird mir Lob zugetragen. Es ist ein großes Geschenk, dass wir Dich haben“, drückt er sichtlich berührt Andrea Molkenthin seine Wertschätzung aus. Tosender Applaus unterstreicht seine Aussage. „Eine Frau darf nicht fehlen genannt zu werden“, ergänzt Molkenthin. „Unsere Bauleiterin Madelaine Meiser von Krekeler Architekten ist Gold wert“.

Präses Stephan Köhler-Apel freut sich, dass die schon lange vor der Fusion der Alt-Kirchenkreise Brandenburg und Bad Belzig, angedachte Idee eines gemeinsamen Zentrums realisiert wird. „Es ist unser gemeinsames Zentrum. Ein Zentrum für den Kirchenkreis und die Kirchengemeinden“, betont er ausdrücklich.

Generalsuperintendent Kristóf Bálint betont die Wichtigkeit eines Ortes, an dem man sich über die eigene Kirchengemeinde hinaus treffen, Ideen spinnen und kreativ Kirche denken kann.

Gut nachvollziehen kann der 2. Beigeordnete Dr. Christoph Löwer die Situation mit dem Bau des Kirchenkreiszentrums. Der Landkreis Potsdam-Mittelmark plant ebenso ein zentrales Verwaltungsgebäude, allerdings in einem größeren Umfang. Er ermutigte den Kirchenkreis, auch kritische Themen, die den Menschen auf dem Herzen liegen, einzubringen. „Durch Ihre nahe Arbeit am Menschen in Seelsorge und Diakonie haben Sie einen besonderen Blick auf die Not und Bedürfnisse unserer Bürger. Das zu wissen ist uns wichtig“.

Die Gemeinde Kloster Lehnin ist über die Standortwahl hocherfreut. „Gerade in der
Goethestraße, wo nebenan im Schulzentrum mit derzeit 1.100 Schülern Zukunft gebaut wird, befindet sich der Kirchenkreis in guter Gesellschaft“, so Bürgermeister Brückner.

Architekt Dr. Achim Krekeler griff das Lob vom Anfang auf. „Heute gilt der Dank den
Handwerkern, die eine großartige Arbeit geleistet haben“. Besonders freut er sich heute in dem Gebäude zu stehen, das 2019 den Wettbewerb gewonnen hat. Der Prototyp wurde fast 1:1 umgesetzt und setzt ein Zeichen für nachhaltiges Bauen. Seine Aussage zur Fertigstellung im Sommer 2024 sorgte für Überraschung.

Die Bauarbeiten des Kirchenkreiszentrums verlaufen planmäßig. Das alte Lehniner Pfarrhaus wird durch einen Anbau ergänzt. Es entsteht ein modernes Bürogebäude mit 190 qm Grundfläche, das sich die Verwaltung des Kirchenkreises und das Diakonische Werk im Landkreis Potsdam-Mittelmark e.V. teilen. Besprechungsräume und ein großer Saal werden die vielfältige Arbeit von Ehrenamtlichen und Hauptamtlichen im Kirchenkreis stärken.

Nachhaltigkeit und Energieeffizienz sind bei der Umsetzung des Baus leitend. Das Gebäude entsteht als Hybridbau, innen ein massiver Kern und der Rest in Holzbauweise. Die Holzteile lieferte Holzbau Hintze aus Brandenburg an der Havel. Die Außenfassade kleidet deutsche Lärche. Im Innenbereich werden Holzträger eine warme, angenehme Atmosphäre verbreiten. Geheizt wird mit Erdwärme in Ergänzung mit Gas.

Quelle: Evangelischer Kirchenkreis Mittelmark-Brandenburg

Weitere Bilder zu dieser Nachricht

Richtfest Kirchenkreiszentrum bei strahlendem Sonnenschein Präses Stefan Köhler-Apel (von links), Madelaine Meiser (Krekeler Architekten), Andrea Molkenthin (Baupflegerin EKMB), Siegfried-Thomas Wisch (Superintendent EKMB), Olaf Hintze (Holzbau Hintze) Quelle: Beate Lindauer/ EKMB
Die Richtkrone ist angebracht: Der Rohbau ist abgeschlossen! Quelle: Rainer Pilz
Baupflegerin Andrea Molkenthin schlägt den letzten Nagel ein. Quelle: Rainer Pilz
Im „großen Saal“ wird gefeiert Quelle: Rainer Pilz

Weitere Nachrichten

Tanznachmittag_210524
Veranstaltungen

Tanznachmittag im Bürgerhaus Hohenstücken

Tanznachmittag im Bürgerhaus Hohenstücken Quelle: Bürgerhaus Hohenstücken, T. Haberecht Am 21. Mai 2024 (Dienstag) findet im Bürgerhaus Hohenstücken, Walther-Ausländer-Straße 1, der nächste Tanznachmittag statt –

Weiterlesen »
Cookie Consent mit Real Cookie Banner