147CeRUlvqDm6dIkRvtjLrc83TxijVvjl1522233890

Bildung und Begegnung vor der großen Leinwand – Die SchulKinoWochen starten am 07.03.24!

pixabay

Bildung und Begegnung vor der großen Leinwand – Die SchulKinoWochen starten!

Und Action! Die SchulKinoWochen im Land Brandenburg stehen vor der Tür – eine bedeutsame Tradition. Zwischen dem 7. März und dem 22. März 2024 werden ausgewählte Brandenburger Kinos zum außerschulischen Lernort. Staatssekretärin Claudia Zinke eröffnet das Festival am 7. März 2024 um 10 Uhr im Haveltorkino Rathenow.

Staatssekretärin Claudia Zinke: „Filme sind ein Lernmedium. Die SchulKinoWochen fördern die Allgemein- und Wertebildung und schaffen gleichzeitig ein nachwirkendes Erlebnis, das Anknüpfungspunkte für den Unterricht und darüber hinaus ermöglicht. Junge Brandenburgerinnen und Brandenburger für den gesellschaftlichen Diskurs zu stärken, ist uns ein großes Anliegen. Medienkompetenz ist dabei fundamental wichtig für unsere Kinder und Jugendlichen. Schulen in Brandenburg legen dafür wichtige Grundlagen und schaffen Perspektiven. Besonderer Dank gilt der VISION KINO und dem FILMERNST-Team, die die SchulKinoWochen dieses Jahr erneut durch ihre hingebungsvolle Arbeit möglich machen.“

Das Programm

Von Schweden über Frankreich nach Deutschland: international, divers und hochaktuell. Die diesjährigen Filme der SchulKinoWochen greifen ein breites Spektrum von Themen auf. Ob Umwelt, Identität oder die erste Liebe –  die unterschiedlichsten Geschichten werden erzählt. Die mehr als 30 Beiträge spiegeln eine grandiose filmische Vielfalt wider und schauen dabei bewusst über den Tellerrand des filmischen Mainstreams hinaus. In der skandinavischen Produktion „So Damn Easy Going“ navigiert die Protagonistin Joana zwischen familiären Problemen und ihrem ADHS, während sie sich in einem neuen Umfeld selbst findet. Der bewegende Dokumentarfilm „No Land‘s Song“ führt nach Teheran, zeigt das mutige Aufbegehren iranischer Frauen und die Absurdität autokratischer Herrschaftssysteme. Auch der Kohleausstieg wird thematisiert: „Auf der Kippe“ nimmt die Lausitz in den Blick und beschäftigt sich mit dem Ende der Braunkohle aus der Perspektive der Geräteführerin Silke Butzlaff, die seit 40 Jahren immer noch im Tagebau Welzow-Süd arbeitet.

Eröffnet wird das Filmfestival in diesem Jahr mit „Divertimento – Ein Orchester für alle“. Eine junge Frau träumt davon, eines Tages Dirigentin zu werden, und muss sich dafür an einem renommierten Pariser Konservatorium gegen Vorurteile und Ungerechtigkeiten durchschlagen. Wird sie es schaffen, erfolgreich für ihre Träume zu kämpfen?

 

Anmeldung

Interessierte Schulklassen können sich auf drei Wegen über freie Termine in den SchulKinoWochen informieren und anmelden:

Online:                www.filmernst.de/anmeldung

E-Mail:                anmeldung@filmernst.de

Telefon:              03378/ 209 161 oder 03378/ 209 148

 

Der Eintrittspreis pro Schüler und Schülerin beträgt 4,50 €. Für zwei Begleitpersonen pro Klasse ist der Eintritt kostenfrei.

 

Hintergrund

Die SchulKinoWochen im Land Brandenburg sind ein Projekt von VISION KINO –Netzwerk für Film-und Medienkompetenz in Kooperation mit FILMERNST. Unterstützt durch die Bundeszentrale für politische Bildung. Gefördert durch die Medien-board Berlin-Brandenburg GmbH.

 

Weitere Informationen

https://www.filmernst.de/

 

 

Quelle: Ministerium für Bildung, Jugend und Sport

 

Video abspielen

Weitere Bilder zu dieser Nachricht

Weitere Nachrichten

AED_Übergabe_Foto
Nachrichten

Ein Lebensretter jetzt im Bürgerhaus Hohenstücken

Ein Lebensretter jetzt im Bürgerhaus Hohenstücken Nadin Sternberg, Leiterin Stadtteilbibliothek Hohenstücken, mit Sponsorin Martina Podzimek und Tino Haberecht, Koordinator Bürgerhaus Hohenstücken (v.l.n.r.). Quelle: Bürgerhaus Hohenstücken,

Weiterlesen »
Cookie Consent mit Real Cookie Banner