Betonkanus sind startbereit

Während das Team von der ETH Zürich schon entspannen kann, ...

Studententeams aus Deutschland und mehreren anderen Ländern bereiten ihre außergewöhnlichen Wasserfahrzeuge für die 18. Deutsche Betonkanu-Regatta vor.

Die meisten Teams, die am 11.06.2022 an der 18. Deutschen Betonkanu-Regatta auf dem Brandenburger Beetzsee teilnehmen, sind inzwischen in der Havelstadt angekommen und haben ihre Zelte auf dem Gelände der Regattastrecke aufgeschlagen. Dort und auf dem sogenannten Sattelplatz, wo die von den Studierenden selbst gebauten Kanus und anderen Wasserfahrzeuge aus Beton für denn Wettkampf vorbereitet werden, herrscht reges Treiben. Zwischen den Stationen der einzelnen Hochschulen und Universitäten sind Jury-Mitglieder des InformationsZentrums Beton unterwegs, die die Eigenkonstruktionen begutachten und in einem speziellen Waagezelt vermessen und wiegen. Bei bestem Sommerwetter genießen die Teams auf lockere Art und Weise die Zeit am Ufer des Beetzsees oder trainieren für den Wettbewerb am nächsten Tag.

Los geht es dann am Sonnabendvormittag um 08.00 Uhr mit den Vor- und Zwischenläufen der Betonkanus. Um 13.00 Uhr findet die Bootsparade der Wasserfahrzeuge der „Offenen Klasse“ statt, bevor es dann um 14.00 Uhr mit den sportlichen Wettkämpfen (Halbfinalläufe und Finalläufe) weitergeht. Die Siegerehrung ist für ca. 17.00 Uhr angesetzt. Der Eintritt ist für Besucherinnen und Besucher frei!

Quelle: Verwaltung

 

Weitere Bilder zu dieser Nachricht

... haben die Studierenden aus Hannover noch alle Hände voll zu tun, ...
... bevor auch ihr Kanu aus Beton gewogen und vermessen wird.

Weitere Nachrichten

Nachrichten

Amtsblatt Nr. 22 erschienen

Amtsblatt Nr. 22 erschienen Am Donnerstag, 30.06.2022, ist das Amtsblatt Nr. 22/2022 für die Stadt Brandenburg an der Havel mit folgendem Inhalt erschienen. Allgemeinverfügung nach

Weiterlesen »
Sport

Sportentwicklung im Fokus

Sportentwicklung im Fokus Auswertung der Vereinsbefragung und Diskussion über die Ergebnisse. Am Dienstag, 28.06.2022, trafen sich Vertreter von Brandenburger Sportvereinen, des Stadtsportbundes (SSB) und der

Weiterlesen »