147CeRUlvqDm6dIkRvtjLrc83TxijVvjl1522233890

54. Bundeswettbewerb 2023 in Brandenburg an der Havel vom 29.06. bis 02.07.23

Wieder über 1.000 Rudernde auf dem Beetzsee

Exakt sechs Jahre nach dem letzten Mal findet vom 29. Juni bis 2. Juli 2023 die 54. Ausgabe des Bundeswettbewerbs der Jungen und Mädchen im Alter von 12 bis 14 Jahren in Brandenburg an der Havel statt. Ebenso wie bei der 49. Ausgabe organisieren der Havel-Regatta-Verein und die Brandenburgische Ruderjugend gemeinsam dieses Saisonhighlight an und auf der Regattastrecke Beetzsee.

Neben dem gleichen Datum wurde genau die gleiche Anzahl von Meldungen abgegeben wie 2017. In den insgesamt 442 Mannschaften gehen 1039 Teilnehmende aus allen 16 Bundesländern an den Start und kämpfen um die Medaillen. Besonders freuen wir uns über die Meldung von zwei Inklusions-Booten, die seit 2018 ein fester Bestandteil in der Ausschreibung der Veranstaltung sind.

Der Bundeswettbewerb ist in drei verschiedene Sportwettbewerbe unterteilt. Am Freitag rudern alle Teilnehmenden in der Langstrecke über eine Distanz von 3000 Meter inkl. einer Wende. Am Samstag findet der Allgemeine Sportwettbewerb statt, bei dem verschiedene allgemeinathletische Übungen an Land absolviert werden müssen. Den Abschluss der Veranstaltung bildet die Bundesregatta, bei der die Aktiven über die Distanz von 1000 Meter rudern müssen. Die Ergebnisse der Langstrecke am Freitag dienen dabei der Grundlage für die Startreihenfolge am Sonntag. Für alle drei Teilwettbewerbe finden getrennte Wertungen statt, um jeweils die beste Ruderjugend in den Disziplinen zu ermitteln. Aus den drei Wertungen ergibt sich die beste Nachwuchsauswahl der Landesverbände und damit der Sieger des Bundeswettbewerbs. Rein statistisch haben Hamburg und Nordrhein-Westfalen, die mit den höchstmöglichen Meldezahlen den Start gehen, beste Chancen auf den Sieg.

Das Team des Havel-Regatta-Vereins und der Brandenburgischen Ruderjugend freut sich auf die Veranstaltung und steckt aktuell in den letzten Vorbereitungen. Vor gut einem Jahr begannen die Planungen für diese große Veranstaltung. Neben ausreichend Helfern und Verpflegung musste auch die Unterbringung der über tausend Teilnehmenden und ihrer Trainer in Turnhallen der Stadt Brandenburg organisiert und geplant werden.

Wir haben in den letzten Monaten viel Zeit und Kraft in die Organisation der Veranstaltung investiert und freuen uns sehr auf den 54. Bundeswettbewerb. Wir konnten ausreichend ehrenamtliche Helfer finden, die uns bei diesem großen Event unterstützten. Ohne die freiwilligen Helfer wäre die Durchführung einer solchen Veranstaltung nicht möglich, dafür schon einmal ein großes Dankeschön. Das gilt natürlich auch in Richtung der Stadt Brandenburg an der Havel, die uns bei der Organisation mit Rat und Tat zur Seite steht.

sagt Svenja Hamdorf, Vorsitzende der Brandenburgischen Ruderjugend.

Die Teams sind hochmotiviert und die Wettervorhersage sagt beste Bedingungen voraus. Traditionell werden die 16 Bundesländer bei den abendlichen Siegerehrungen am Freitag und Samstag ordentlich Stimmung machen und ihre Leistungen feiern.

Besucher sind an allen Tagen herzlich Willkommen. Der Eintritt ist frei und auch für das leibliche Wohl ist gesorgt. Besonders am Freitag wird zwischen 8:30 und 14:00 Uhr von der Tribüne aus viel auf dem Wasser zu sehen sein. Dann finden die Langstreckenrennen statt und etwa jede Minute startet ein Boot. Die Organisatoren freuen sich sehr, wenn dann vor allen Dingen viele Kindergartengruppen der Stadt vorbeikommen, um mitzufiebern, anzufeuern und den deutschen Rudernachwuchs hautnah mitzuerleben.

Zeitplan:

  • Freitag 08:30 – 14:00 Uhr Langstrecke (3.000m)
  • Samstag 08:00 – 14:00 Uhr Allgemeiner Sportwettkampf
  • Sonntag 08:30 – 14:30 Uhr Bundesregatta (1.000m)

Weitere Informationen finden sich unter www.bw-brandenburg.de.

Quelle: Verwaltung

Weitere Bilder zu dieser Nachricht

Weitere Nachrichten

1
Nachrichten

26. Kino-Programmpreis für Fontane Kino!

26. Kino-Programmpreis für Fontane Kino! Foto MBB KPP 2024 von links nach rechts: Oliver Geldener, Kinobeauftragter event-theater Jan-Eike Michaelis, Kinobeauftragter Medienboard Berlin-Brandenburg Hank Teufer, Künstlerischer

Weiterlesen »
Cookie Consent mit Real Cookie Banner