147CeRUlvqDm6dIkRvtjLrc83TxijVvjl1522233890

Weniger Verkehrsunfälle – mehr Verletzte - Verkehrsunfallzahlen 2022

Weniger Verkehrsunfälle – mehr Verletzte

Entwicklung in Westbrandenburg entspricht landesweitem Trend

Im Bereich der Polizeidirektion West ist die Gesamtzahl der Verkehrsunfälle im Jahr 2022 im Vergleich zum Vorjahr leicht zurückgegangen. Gleichzeitig ist ein Anstieg der Verkehrsunfälle mit Personenschaden zu verzeichnen. Beide Entwicklungen entsprechen dabei dem landesweiten Trend.

Insgesamt wurden im Jahr 2022 zwar 4 % mehr Menschen bei Verkehrsunfällen verletzt, wobei dementgegen weniger Schwerverletzte (rund -7 Prozent) und Tote (rund -9 Prozent) verzeichnet werden konnten.

Hauptunfallursache Nummer 1 ist weiterhin ein zu geringer Sicherheitsabstand, der im Straßenverkehr häufig zu Auffahrunfällen führt. Hier hat die Verkehrspolizei der Polizeidirektion West im vergangenen Jahr gezielt Kontrollen u.a. auf Autobahnen durchgeführt und wird diese fortführen.

Zweite Hauptunfallursache ist überhöhte Geschwindigkeit. Hier ist jedoch ein positiver Trend zu beobachten: Die Gesamtzahl der Verkehrsunfälle mit Hauptunfallursache „Geschwindigkeit“ im Bereich der Polizeidirektion West ist gesunken.

Eine entgegengesetzte Entwicklung zeichnet sich jedoch auf den Bundesautobahnen in Westbrandenburg ab. Hier kam es zu einer Steigerung der Gesamtzahl von Unfällen mit der Ursache „Geschwindigkeit“. Auch die Anzahl der verletzten und getöteten Verkehrsteilnehmer bei diesen Unfällen ist angestiegen. Gezielte Maßnahmen, insbesondere eine Intensivierung der Geschwindigkeitskontrollen, sind unabdingbar.

Auch das Fahren unter dem Einfluss von Alkohol stellt weiterhin eine der Hauptunfallursachen dar. Hier ist die Zahl der Unfälle um etwa 14 Prozent angestiegen. Die weggefallenen Beschränkungen während der Corona-Pandemie machten öffentliche Veranstaltungen und private Feierlichkeiten wieder möglich. Darin könnte eine mögliche Ursache für den Anstieg dieser Unfallzahlen liegen. Die Polizei wird weiterhin, wie auch im vergangenen Jahr, Verkehrskontrollen durchführen und dabei stetig ein Augenmerk auf die Fahrtüchtigkeit der Verkehrsteilnehmer legen.
 
In diesem Zusammenhang wurde heute in der Stadt eine Verkehrskontrolle in der Engels und Klingenbergstraße durchgeführt.
Es gab dort nur geringfügige Verstöße. Wie zum Beispiel, Füherschein oder Verbandskasten nicht dabei. Geschwindigkeitsverstöße konnten nicht festgestellt werden. Es lag wohl auch heute an der Witterung.
 
 
 
 
 

Weitere Bilder zu dieser Nachricht

Weitere Nachrichten

Tanznachmittag_210524
Veranstaltungen

Tanznachmittag im Bürgerhaus Hohenstücken

Tanznachmittag im Bürgerhaus Hohenstücken Quelle: Bürgerhaus Hohenstücken, T. Haberecht Am 21. Mai 2024 (Dienstag) findet im Bürgerhaus Hohenstücken, Walther-Ausländer-Straße 1, der nächste Tanznachmittag statt –

Weiterlesen »
Cookie Consent mit Real Cookie Banner