147CeRUlvqDm6dIkRvtjLrc83TxijVvjl1522233890

Warnung vor Gefahr durch Nebel und Eisglätte

Der Deutsche Wetterdienst warnt davor, dass nach dem derzeitigen Dauerfrost mit steigenden Temperaturen ab der Nacht zum Montag, dem 19. Dezember 2022, örtlich mit Nebel und Glätte gerechnet werden muss. Am Sonntag ist teilweise strenger Nachtfrost und tagsüber meist leichter Dauerfrost vorausgesagt. Zunächst ist es noch winterlich, ab der Nacht auf Montag wird jedoch unwetterartig Glatteis erwartet.

Fahrten und Aufenthalte im Freien sollen möglichst vermieden werden. Bitte fahren Sie dementsprechend angemessen und seien Sie vorsichtig. Halten Sie größeren Abstand zum Vordermann, sanft bremsen und gefühlvoll lenken. Wenn Sie unterwegs vom Eisregen überrascht werden, sollten Sie lieber eine Pause einlegen und dort im Zweifel auf den Streudienst warten. Auch die Feuerwehr und der Rettungsdienst stellt sich auf die Wetterlage ein.

Natürlich hat in einem solchen Fall auch der Winterdienst mit den Witterungsverhältnissen zu kämpfen und kann gegebenenfalls nicht sofort überall sein und es muss mit Einschränkungen gerechnet werden. Der Winterdienst erfolgt nach Prioritätsstufe. Höchste Priorität haben wichtige Hauptverkehrsstraßen, Brücken und Linien der Verkehrsbetriebe.

Im weiteren Verlauf wird es am Montag dann jedoch deutlich milder und die Lage entspannt sich.

Quelle: Verwaltung

 

Weitere Nachrichten

TGZ_Technologie-_und_Gründerzentrum_1__C_SW
Wirtschaft

Existenzgründerkurs im TGZ

Existenzgründerkurs im TGZ TGZ Der Lotsendienst im Technologie- und Gründerzentrum (TGZ) Brandenburg an der Havel („Gründen in Brandenburg“), Friedrich-Franz-Straße 19, bietet vom 27. bis 29.

Weiterlesen »
Cookie Consent mit Real Cookie Banner