147CeRUlvqDm6dIkRvtjLrc83TxijVvjl1522233890

„Voll Power – Schultour“ der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung in Brandenburg an der Havel am 17. und 18. Oktober 2022 - Alkoholprävention in Schulen stärken und Lebenskompetenzen fördern

© pixabay

Die Voll Power Schultour der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) macht am 17. Oktober 2022 Station an der OttoTschirchOberschule und am 18. Oktober 2022 an der Nicolaischule in Brandenburg an der Havel. Die „Schultour“ ist eine Maßnahme der BZgAJugendkampagne „Null Alkohol Voll Power“ zur Förderung der Persönlichkeitsentwicklung Jugendlicher.

Alkohol ist das am weitesten verbreitete Suchtmittel in Deutschland. Deshalb spricht die BZgA Jugendliche in ihren Lebenswelten mit zielgruppenspezifischen Alkoholpräventionsangeboten wie der Voll Power Schultour“ an.

Aktuelle Studienergebnisse der BZgA zeigen, dass der Alkoholkonsum Jugendlicher seit Jahren rückläufig ist. Haben 2004 noch 79,9 Prozent der 12 bis 17Jährigen schon einmal Alkohol konsumiert, waren es 2021 mit 57,5 Prozent deutlich weniger.
Auch das Alter des Konsumeinstiegs verschiebt sich kontinuierlich nach hinten. Junge Menschen trinken aktuell im Alter von 14,9 Jahren das erste Mal Alkohol, statt mit 14,1 Jahren wie noch im Jahr 2004.

Die Voll Power Schultour der BZgA findet gemeinsam mit örtlichen Fachstellen für Suchtprävention an der OttoTschirchOberschule und Nicolaischule in Brandenburg an der Havel statt. Zentrales Element der „BZgASchultour“ sind MitmachWorkshops, in denen die Lebenskompetenzen von Schülerinnen und Schülern der Klassen 7 bis 9 gestärkt werden. In den Workshops aus den Bereichen Urbaner Tanz, Rap und Gesang, Musikband, Theater und Parkour mit einer Abschlusspräsentation vermittelt die Maßnahme den rund 180 teilnehmenden Schülerinnen und Schülern aus suchtpräventiver Sicht wichtige Erfahrungen und Impulse.

Quelle: Agentur Six Step GmbH

Bildbeispiel: pixabay

Weitere Nachrichten

Märchen_1.1
Veranstaltungen

Themenführung im Archäologischen Landesmuseum Brandenburg „Gewebtes Schicksal und gesponnenes Gold. Flachs, Leinen und Textilien in Mythos und Märchen“ im Rahmen der Sonderausstellung „Lein oder nicht Lein – Geschichte einer Kulturpflanze“

Themenführung im Archäologischen Landesmuseum Brandenburg „Gewebtes Schicksal und gesponnenes Gold. Flachs, Leinen und Textilien in Mythos und Märchen“ im Rahmen der Sonderausstellung „Lein oder nicht

Weiterlesen »