147CeRUlvqDm6dIkRvtjLrc83TxijVvjl1522233890

Umweltpreis 2024 „Klimahelden gesucht!“

Foto: margot-richard-NJJ7paSPO-c-unsplash.j

Jetzt bis zum 30. April 2024 Projekte einreichen.

Der Schutz des Klimas und die Verhinderung des Artensterbens sind wichtige Ziele auf der Agenda der globalen Gemeinschaft. Aus diesem Grund sind im Zeitraum von 2021 bis 2030 Anstrengungen zur Wiederherstellung von Ökosystemen und dem Erhalt der biologischen Vielfalt in den Focus der UN-Mitgliedsstaaten gerückt worden.

Die Wiederherstellung degradierter Ökosysteme sollen der Stärkung entscheidender Ökosystemleistungen, wie die Speicherung von Kohlenstoff und die Regulierung des Wasserhaushalts dienen. In Deutschland stehen vor allem die Erhaltung von Mooren, der Wiederaufbau von Wald- sowie die Renaturierung von Flusslandschaften zur Aufgabe.

Global denken und lokal handeln, alle auch noch so gering erscheinende Aktionen für Umwelt und Natur können helfen, das Klima zu schützen, Arten zu fördern oder Beeinträchtigungen zu vermeiden.

Die Stadt Brandenburg an der Havel ruft daher zur regen Beteiligung am Umweltpreis 2024 auf.

„Klimahelden gesucht!“ – unter dieser Thematik können Projekte, die in geeigneter Weise zur Verbesserung der Artenvielfalt, des Klimas oder der Umwelt in der Stadt Brandenburg an der Havel beitragen, selbst wenn sie noch nicht abgeschlossen sind, eingereicht werden.

Es muss erkennbar sein, dass das angestrebte Ziel mit den geplanten Mitteln erreicht werden kann. Die Bewerbungsunterlagen sollen Ziel und Weg der durchgeführten bzw. geplanten Maßnahme aufzeigen.

Initiativen und Aktionen für eine saubere Stadt, zur Vermeidung von Müll, Vorschläge für klimafreundliche Verkehrsstrategien, das Einrichten von Nist-, Vermehrungsmöglichkeiten für Vögel, Fledermäuse oder Insekten, die Anlage von Streuobst- oder blumenreichen Insektenwiesen, Maßnahmen zum Erhalt geschützter Pflanzenarten oder auch Dokumentationen zur Vermehrung von Amphibien im Gartenteich könnten prämiert werden. Auch Bildungsangebote, die zur Vertiefung des Natur- und Umweltwissens beitragen, sind preiswürdig.

Engagierte Bürger, Bildungseinrichtungen, Kitas, Schulen, Horte, Firmen, Vereine und Organisationen können sich dem Auswahlgremium stellen. Eigenbewerbungen aber auch Fremdvorschläge sind willkommen.

Daneben können engagierte Einzelpersonen oder Gruppen, die sich besonders für die Belange des Klima- oder Naturschutzes einsetzen, zur Preisverleihung vorgeschlagen werden.

Die Bewerbungsfrist endet am 30. April 2024.

Die Preisverleihung ist anlässlich des Weltumwelttages am 8. Juni 2024 Rahmen des Krugparkfestes vorgesehen.

Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte an:

  • Stadt Brandenburg an der Havel
    Naturschutzzentrum Krugpark
    Wilhelmsdorf 6 P
    14776 Brandenburg an der Havel

und/oder

  • Stadt Brandenburg an der Havel
    Amt für Abfallwirtschaft, Bodenschutz und Grünflächen
    Klosterstr. 14
    14770 Brandenburg an der Havel

Die Unterlagen können gern auch per E-Mail an: krugpark@stadt-brandenburg.de gesendet werden.

Bei Rückfragen beraten Sie die Mitarbeiterinnen des Naturschutzzentrum Krugpark gern unter der Telefonnummer (03381) 58 31 60.

Quelle: Verwaltung

Weitere Nachrichten

2024_21_04-Einladung
Nachrichten

Kranzniederlegung zum 79. Jahrestag der Befreiung

Kranzniederlegung zum 79. Jahrestag der Befreiung Anlässlich des 79. Jahrestages der Befreiung des Zuchthauses Brandenburg-Görden laden Oberbürgermeister Steffen Scheller und Walter Paaschen, Vorsitzender der Stadtverordnetenversammlung,

Weiterlesen »
Cookie Consent mit Real Cookie Banner