Touristisches Infomaterial im Ortsteil Plaue

Ab sofort können sich Einheimische, Urlauber und Gäste auch wieder im Ortsteil Plaue über touristische Ziele in Brandenburg an der Havel und dem Umland informieren.

Nachdem der ehemalige touristische Infopunkt, das „Cafe am Stern“ wegen Geschäftsaufgabe nicht mehr zur Verfügung steht, haben sich der Plauer Ortsvorsteher Udo Geiseler und Thomas Krüger, Geschäftsführer der Stadtmarketing- und Tourismusgesellschaft (STG) auf kurzem Weg verständigt, auch zukünftig die Auslage von Informationsmaterial im Ortsteil Plaue zu ermöglichen.

Ein ehemaliger Messeständer wurde umfunktioniert und steht ab sofort als Prospektständer für vielfältiges Infomaterial im Ortsteil bereit. Krüger: „Wir sehen im Wesentlichen Touristen mit Rad als Zielgruppe, die auf der Sieben-Seen-Tour und dem Havelradweg unterwegs sind. Aber auch für die hiesigen Einwohner besteht nun die Möglichkeit, für sich und ihre Gäste wieder aktuelles Informationsmaterial vor Ort zu erhalten“. Ortsvorsteher Udo Geiseler freut sich, dass nunmehr an fast gleicher Stelle wieder touristische Informationen sowohl für Besucher als auch Einwohner verfügbar sind. „Die Postfiliale in der Genthiner Straße ist für unsere Einwohner ein zentraler, gut frequentierter Ort und gleichermaßen für Touristen gut geeignet“, ist sich Geiseler sicher. Und alles nur ein paar Meter vom ehemaligen Infopunkt entfernt.

Bildtext (v.r.n.l): Thomas Krüger, Geschäftsführer der STG, und Alina Klose, Leiterin der Touristinformation, übergeben Udo Geiseler die touristische Infoauslage. Foto: STG

Weitere Nachrichten

Nachrichten

Fährräder für Geflüchtete

Fährräder für Geflüchtete Fährräder für Geflüchtete Vier Fahrräder wurden in der Werkstatt der städtischen Arbeitsfördergesellschaft BAS GmbH von Teilnehmenden für Geflüchtete aufbereitet. Die Spendenfahrräder erreichen

Weiterlesen »