147CeRUlvqDm6dIkRvtjLrc83TxijVvjl1522233890

Raub in der W.-Weitling-Straße und Gördenallee

Ein Brandenburger (20) begegnete in der Nacht zum Sonntag in der Wilhelm-Weitling-Straße zwei Männer. Nach vorliegenden Erkenntnissen sollen die beiden das Opfer zunächst geschlagen und anschließend die Geldbörse entwendet haben. Danach flüchteten die Täter unerkannt. Das Opfer blieb unverletzt. Die Polizeibeamten nahmen eine Strafanzeige wegen Verdacht des Raubes auf.

Kurze Zeit später gegen 03:30 Uhr alarmierte ein 32-jähriger Mann die Polizei, dass er in der Gördenallee von zwei Männern nach der Uhrzeit gefragt wurde. Anschließend schubsten die beiden Täter den Mann zu Boden, schlugen ihn und raubten das Mobiltelefon und das Portmonee. Die Täter flüchteten in unbekannter Richtung. Das Opfer wurde leicht verletzt, ein Rettungswagen kam vor Ort zum Einsatz. Auch hier wurden Ermittlungen wegen des Verdachtes des Raubes eingeleitet. 

Quelle: Polizei

 

Weitere Nachrichten

Märchen_1.1
Veranstaltungen

Themenführung im Archäologischen Landesmuseum Brandenburg „Gewebtes Schicksal und gesponnenes Gold. Flachs, Leinen und Textilien in Mythos und Märchen“ im Rahmen der Sonderausstellung „Lein oder nicht Lein – Geschichte einer Kulturpflanze“

Themenführung im Archäologischen Landesmuseum Brandenburg „Gewebtes Schicksal und gesponnenes Gold. Flachs, Leinen und Textilien in Mythos und Märchen“ im Rahmen der Sonderausstellung „Lein oder nicht

Weiterlesen »