147CeRUlvqDm6dIkRvtjLrc83TxijVvjl1522233890

LÄNDERKLÄNGE: SKANDINAVIEN- 2. SYMPHONIEKONZERT

© _Sören Stanchera

LÄNDERKLÄNGE: SKANDINAVIEN

2. SYMPHONIEKONZERT

JEAN SIBELIUS

Violinkonzert d-Moll op. 47

 

EDVARD GRIEG

„Norwegische Tänze“ op. 35

 

JEAN SIBELIUS

Karelia-Suite op. 11

 

 

Dirigent: Justus Thorau

 

Violine: Elias David Moncado

 

Brandenburger Symphoniker

 

 

Es ist das am häufigsten aufgeführte und aufgenommene Violinkonzert der Musikgeschichte – und es ist der perfekte Auftakt für das zweite Länderporträt der Saison, das uns in die skandinavischen Länder mitnimmt.

Sibelius‘ Violinkonzert entführt in die herbe Schönheit seiner finnischen Heimat mit Seen, Wäldern, weiten Ebenen und mythischen Wesen. Die Virtuosität, mit der das Konzert diese Klangbilder malt, fordert dem Solisten alles ab. Der deutsch-spanisch-malaysische Geiger Elias David Moncado ist Preisträger zahlreicher Violinwettbewerbe und einer der einfühlsamsten Interpreten seiner Generation. Wenn nicht ihm, dann wird es wohl kaum jemandem gelingen, den Bogen zwischen Fingerfertigkeit und emotionalem Ausdruck zu spannen.

 

Griegs „Norwegische Tänze“ sind zwar nicht so oft in der Werbung vertreten wie seine „Morgenstimmung“ aus der „Peer Gynt Suite“, aber sie sind sicher die schönsten, stimmungsvollsten und authentischsten Werbemelodien Norwegens. Sie stehen als solche auch in bester Tradition: Die Komposition Griegs – ursprünglich für Klavier solo – war die Antwort des Norwegers auf die rasend erfolgreichen „Slawischen Tänze“ Antonín Dvořáks und die „Ungarischen Tänze“ von Johannes Brahms.

 

Doch zurück zu Sibelius – und somit nach Finnland. Der 1986 in Berlin geborene Dirigent Justus Thorau, Finalist und Sonderpreisträger beim Deutschen Dirigentenwettbewerb 2015, präsentiert mit Sibelius’ „Karelia-Suite“ zum Abschluss des Konzertprogramms das berühmteste Orchesterwerk des Komponisten und entführt mit seinem äußerst farbigen Orchesterklang in die raue nordeuropäische Landschaft.

 

Freitag, 18. November 2022 – 19.30 Uhr

Samstag, 19. November 2022 – 19.30 Uhr

Großes Haus

 

Eintrittspreise:

1. Kategorie:  32,- € / erm. 26,- €

2. Kategorie:  27,- € / erm. 21,- €

 

Kartentelefon: 03381 / 511-111

www.brandenburgertheater.de

 

 

Gastspielkonzert „Klassik am Sonntag“:

Sonntag, 20. November 2022 – 16.00 Uhr

Nikolaisaal Potsdam

(Moderation: Clemens Goldberg)

 

Weitere Nachrichten

Märchen_1.1
Veranstaltungen

Themenführung im Archäologischen Landesmuseum Brandenburg „Gewebtes Schicksal und gesponnenes Gold. Flachs, Leinen und Textilien in Mythos und Märchen“ im Rahmen der Sonderausstellung „Lein oder nicht Lein – Geschichte einer Kulturpflanze“

Themenführung im Archäologischen Landesmuseum Brandenburg „Gewebtes Schicksal und gesponnenes Gold. Flachs, Leinen und Textilien in Mythos und Märchen“ im Rahmen der Sonderausstellung „Lein oder nicht

Weiterlesen »