147CeRUlvqDm6dIkRvtjLrc83TxijVvjl1522233890

In den Herbstferien ist viel los

Freizeiteinrichtungen haben tolle und abwechslungsreiche Angebote zusammengestellt

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Freizeiteinrichtungen, Museen, Bibliotheken und der Volkshochschule, haben für die diesjährigen Herbstferien (24. Oktober – 06. November 2022) ein abwechslungsreiches und interessantes Programm zusammen gestellt.

Das Angebot umfasst viele Kurs-Angebote in der Volkshochschule, wie z. Bsp., Mal- und Bastelworkshops, Plüsch- oder Filztiere nähen sowie Malen und Schminken in einem Raum unter Schwarzlicht und auch ein mehrtägiger Entspannungskurs.

Der Kinder- und Freizeitclub „KiJu“ in der Willibald-Alexis-Straße hat z. Bsp. viele schöne Ausflüge im Programm, so unter anderem in den Krugpark, in das Industriemuseum oder zum Aussichtsturm in die Götzer Berge.

Das Stadtmuseum im Frey-Haus bietet z. Bsp. Ausflüge durch die Stadt, ein Besuch der neuen Spielzeugausstellung mit anschließendem gestalten von selbt kreierten Gemälden sowie 3D-Figuren basteln und bemalen an.

Das Freizeitzentrum „KIS“ in der Magdeburger Landstraße hat z. Bsp. einen Ausflug in das Planetarium in Potsdam sowie eine Abenteuerexpedition zum Totenkopf auf dem Programm.

In der Kinder- und Jugend-Kunst-Galerie „Sonnensegel“ steht das Malen, herstellen von Stempel sowie die Weihnachtswerkstatt, bei der Fensterbilder, Papierengel oder auch Linolschnitte angefertigt werden können, auf dem Programm.

Ein Ausflug zum Kletterpark Klaistow, Herbstbasteleien sowie einen Song schreiben mit Instrumenten und Equipment aus dem Cat bietet der Club am Trauerberg an.

Im Mehrgenerationenhaus „Die Stube“ dreht sich alles um Halloween. Da darf gebastelt, gebacken und Kürbis geschnitzt werden.

Wer seine Ferien abwechslungsreicch erleben möchte, der sollte sich rechtzeitig informieren und Anmelden. Das komplette Ferienprogramm kann online abgerufen werden.

Quelle: Verwaltung

 

Weitere Nachrichten

Märchen_1.1
Veranstaltungen

Themenführung im Archäologischen Landesmuseum Brandenburg „Gewebtes Schicksal und gesponnenes Gold. Flachs, Leinen und Textilien in Mythos und Märchen“ im Rahmen der Sonderausstellung „Lein oder nicht Lein – Geschichte einer Kulturpflanze“

Themenführung im Archäologischen Landesmuseum Brandenburg „Gewebtes Schicksal und gesponnenes Gold. Flachs, Leinen und Textilien in Mythos und Märchen“ im Rahmen der Sonderausstellung „Lein oder nicht

Weiterlesen »