147CeRUlvqDm6dIkRvtjLrc83TxijVvjl1522233890

Hohe japanische Blumenkunst Ikebana ab dem 14. Oktober in der Beelitzer Stadtpfarrkirche erleben

Fotos: Ikebana/Ikebana International Berlin e.V.; aktuelle Herbstgenuss-Ausstellung/LAGA Beelitz gGmbH

Hohe japanische Blumenkunst Ikebana ab dem 14. Oktober in der Beelitzer Stadtpfarrkirche erleben

 

Dekorative Blumenarrangements, die mit ihren kunstvollen Gefäßen eine harmonische Einheit bilden: Die japanische Blumenkunst des Ikebana hält ab kommender Woche Einzug in die Beelitzer Stadtpfarrkirche St. Marien – St. Nikolai. Gartenschaugäste können sogar live erleben, wie die Schau entsteht, und ab dem 14. Oktober auch einen Teil der Ausstellung selbst gestalten.

 

Die aktuelle Ausstellung rund um Erntedank und Herbstgenuss wird aufgrund des großen Besucherandrangs bis zum 9. Oktober verlängert. Ab dem Folgetag können die Besucherinnen und Besucher dann täglich miterleben, wie Mitglieder des Vereins Ikebana International Berlin die neue Ausstellung rund um die bis ins sechste Jahrhundert zurückreichende japanische Gestaltungskunst aufbauen. Die Arrangements unter dem Thema „Farbenrausch“ werden verschiedene Ikebana-Schulen in moderner Ausprägung gefertigt.

 

Mit Beginn der Ausstellung am Freitag, dem 14. Oktober, wird im Kirchenraum eine Besucher-Aktionsfläche eingerichtet. Alle Gäste können hier kreativ werden und sich selbst an Ikebana ausprobieren. So tragen sie selbst einen Teil zur Ausstellung bei. Am Samstag und Sonntag werden zudem Kurzdemonstrationen zu den verschiedenen Richtungen des Ikebana angeboten. Acht Gestaltungsformen haben sich im Ikebana im Laufe der Jahrhunderte ausgebildet. Die ausschließlich in Japan entwickelte Kunstform, die auch eine meditative Komponente beinhaltet, gehörte einst neben der Teezeremonie zwingend zur Grundausbildung jedes japanischen Adligen.

 

Die Ausstellung der floralen Kunst kann bis zum 17. Oktober bestaunt werden. Anschließend wird die letzte Blumenhallenschau aufgebaut. Vom 20. bis zum 31. Oktober können sich die Besucher ein letztes Mal von der einmaligen Mischung aus floraler und dekorativer Kulisse im Ambiente der mittelalterlichen Stadtpfarrkirche verzaubern lassen. Dann wird der Zauber der Adventszeit mit kreativen Gestecken und raffinierten Kränzen Einzug in die Stadtpfarrkirche halten.

Quelle: Landesgartenschau Beelitz gGmbH

 

Weitere Nachrichten

csm_Teaser_Rathaus_Amtsblatt_12182acd7f
Nachrichten

Amtsblatt Nr. 34 erschienen

Amtsblatt Nr. 34 erschienen Am Montag, dem 05.12.2022, ist das Amtsblatt Nr. 34/2022 für die Stadt Brandenburg an der Havel mit folgendem Inhalt erschienen. Beschlüsse

Weiterlesen »