147CeRUlvqDm6dIkRvtjLrc83TxijVvjl1522233890

Für eine saubere Umwelt: Zigarettenkippen-Challenge 2024

Zigarettenkippen sind keine Zierde für die Stadt und schlecht für die Umwelt. ©Stadt Brandenburg an der Havel / Th. Messerschmidt

Das Naturschutzzentrum Krugpark ruft Schulklassen der städtischen Oberschulen und Gymnasien zur Zigarettenkippen-Challenge 2024 auf. Sie soll Schulklassen der Sekundarstufe in Form eines Wettbewerbs motivieren, eine Sammelaktion durchzuführen, bei der so viele Zigarettenkippen wie möglich aus der Umwelt entfernt werden.

Nach Experten-Schätzungen landen von den jährlich 64 Milliarden gerauchten Zigaretten in Deutschland rund zwei Drittel der Kippen in die Umwelt. Eine Zigarettenkippe beinhaltet mehr als 4.000 giftige Chemikalien, ebenso Schwermetalle wie Blei und Quecksilber. Die Filter bestehen aus Kunststoff, der erst nach 10 bis 15 Jahren in der Umwelt verrottet, in Salzwasser kann der Prozess bis zu 400 Jahre dauern.

Im Rahmen der Zigarettenkippen-Challenge besteht bis zum 15. Mai die Möglichkeit, die Sammelaktivitäten mit Fotos und Videos zu dokumentieren. Und so funktioniert es: Sammelt mit der Gruppe eine Stunde lang Zigarettenstummel in eurer Umgebung, wiegt sie ab und sendet die Ergebnisse der Sammlung (Fotos, Videos, Mengenangaben) bis zum 15. Mai 2024 an das

  • Amt für Abfallwirtschaft, Bodenschutz und Grünflächen
    Naturschutzzentrum Krugpark
    Wilhelmdorf 6 P
    14776 Brandenburg an der Havel,
  • krugpark@stadt-brandenburg.de

Am Ende gewinnt die Umwelt und für die engagiertesten und fantasievollsten Sammler, winkt zusätzlich eine finanzielle Unterstützung für die Klassenkasse.

Quelle: Verwaltung

Weitere Nachrichten

20240523_143334
Nachrichten

Stadt testet Solarleuchten

Stadt testet Solarleuchten Andreas Schmich (Errichtung, Elektro Brandenburg GmbH), Bürgermeister Michael Müller und Stadtverordneter Hans-Jürgen Arndt (v.l.) besprechen die Funktionsweise der Solarleuchte. Foto: Stadtverwaltung Klimaschutz

Weiterlesen »
Cookie Consent mit Real Cookie Banner