147CeRUlvqDm6dIkRvtjLrc83TxijVvjl1522233890

Frische Fachkräfte für die Energiewende - Energiedienstleister freut sich über erfolgreiche Ausbildungsabschlüsse im E.DIS-Bildungszentrum in Brandenburg an der Havel

Die erfolgreichen Absolventen des E.DIS-Bildungszentrums in Brandenburg an der Havel. Quelle: E.DIS

42 junge Menschen aus der Region können sich ab sofort Elektroniker bzw. Elektronikerin für Betriebstechnik nennen und somit von nun an die Energiewende in Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern aktiv mitgestalten. Am 26. Januar 2024 erhielten sie ihre Abschlusszeugnisse an den E.DIS-Bildungszentren in Brandenburg an der Havel und Rostock.

Die Themen Energie- und Wärmewende sind allgegenwärtig und stellen aktuell wohl eine der spannendsten gesellschaftlichen Herausforderungen dar. Die Anforderungen an Netzbetreiber wie E.DIS steigen durch den vermehrten Anschluss von Erzeugungsanlagen für Erneuerbare Energien, Wärmepumpen oder Ladeinfrastruktur für Elektromobilität auch in Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern stetig weiter. Um die Energieversorgung im E.DIS-Netzgebiet sicher zu gewährleisten und gleichzeitig die Energiewende voranzutreiben, wird eine starke Mannschaft benötigt. Seit Jahren spielt dabei die Ausbildung von Fachkräften aus den eigenen Reihen eine wesentliche Rolle. Die Ausbildung erfolgt in den hauseigenen, modernen E.DIS-Bildungszentren in Brandenburg an der Havel und Rostock. Im Rahmen einer langjährigen Kooperation lernen an den E.DIS Standorten auch Azubis anderer Unternehmen wie zum Beispiel von den Stadtwerken Neuruppin, Stralsund und Rostock sowie von RWE oder EnBW. In diesem Jahrgang betraf das 15 der insgesamt 42 Absolventinnen und Absolventen.

Ich gratuliere unseren jungen Kolleginnen und Kollegen ganz herzlich zum erfolgreichen Abschluss. Sie haben sich für einen spannenden Job mit einer tollen Aufgabe entschieden. Sie leisten von nun an einen wichtigen Beitrag für die Energiezukunft in unserer Region – und damit auch vor ihrer eigenen Haustür,

betonte E.DIS-Personalvorständin Daniela Zieglmayer.

Michael Kaiser, Geschäftsführer der E.DIS Netz GmbH ergänzte:

Ganz besonders freuen wir uns darüber, dass uns der Großteil der jungen Facharbeiterinnen und Facharbeiter erhalten bleibt. Wir sind uns unserer gesellschaftlichen Verantwortung bewusst und bieten eine hervorragende, langfristige Perspektive in unserem Netzgeschäft und auch darüber hinaus.

Brandenburgs Oberbürgermeister Steffen Scheller freute sich mit dem qualifizierten Nachwuchs über deren erstes Etappenziel auf dem Weg in die berufliche Zukunft.

Im Hinblick auf die gewünschte Versorgungssicherheit und notwendige Energiewende haben Sie sich für einen spannenden, zukunftssicheren Job entschieden.

Der E.DIS dankte und gratulierte er zu vielen Jahren erfolgreicher Nachwuchsgewinnung.

Sie zählen zu den verlässlichsten Ausbildungsbetrieben in unserer Stadt.

Insgesamt befinden sich aktuell 196 junge Menschen bei E.DIS in der Ausbildung. Neben den Elektronikern und Elektronikerinnen für Betriebstechnik, lernen dort auch Kaufleute für Büromanagement und Dual Studierende in verschiedenen Fachrichtungen wie Wirtschaftsinformatik oder Elektrotechnik.

Quelle: Verwaltung

Weitere Nachrichten

light-bulb-2631841_960_720
Nachrichten

Grüner Strom bewahrt Krankenhäuser und Pflegeheime vor steigenden Energiepreisen – Gesundheitsministerium Nonnemacher besucht Universitätsklinikum Brandenburg an der Havel und informiert sich über Baumaßnahmen

Grüner Strom bewahrt Krankenhäuser und Pflegeheime vor steigenden Energiepreisen – Gesundheitsministerium Nonnemacher besucht Universitätsklinikum Brandenburg an der Havel und informiert sich über Baumaßnahmen pixabay Krankenhäuser

Weiterlesen »
Cookie Consent mit Real Cookie Banner