Flucht vor der Polizei

Im Rahmen einer Fahrradstreife bemerkten Brandenburger Polizeibeamte im Kreuzungsbereich der Bundesstraße 1 und 102 den Fahrer eines PKW im fließenden Verkehr, von denen ihnen bekannt war, dass dieser keinen gültigen Führerschein besitzt. Kurz vor dem Wuster Bahnübergang sprachen ihn die Beamten dann an. Dort musste der Mann zuvor stoppen, weil die Schranken herabgelassen waren. Statt sich kontrollieren zu lassen, flüchtete der Mann jedoch in Richtung des Wuster Einkaufszentrums. Dabei querte er auch den Rot anzeigenden Bahnübergang bei geschlossener Halbschranke. Trotz kurz darauf eingeleiteter Nacheile von motorisierten Funkstreifenwagen konnte der PKW oder dessen Fahrer nicht mehr angetroffen werden. Die weiteren Ermittlungen hat nun die Kriminalpolizei der Inspektion Brandenburg übernommen.

Quelle: Polizei

Bildbeispiel: pixabay

Weitere Nachrichten

Nachrichten

Amtsblatt Nr. 22 erschienen

Amtsblatt Nr. 22 erschienen Am Donnerstag, 30.06.2022, ist das Amtsblatt Nr. 22/2022 für die Stadt Brandenburg an der Havel mit folgendem Inhalt erschienen. Allgemeinverfügung nach

Weiterlesen »
Sport

Sportentwicklung im Fokus

Sportentwicklung im Fokus Auswertung der Vereinsbefragung und Diskussion über die Ergebnisse. Am Dienstag, 28.06.2022, trafen sich Vertreter von Brandenburger Sportvereinen, des Stadtsportbundes (SSB) und der

Weiterlesen »