147CeRUlvqDm6dIkRvtjLrc83TxijVvjl1522233890

Endlich! Günstigeres Semesterticket kommt!

Bund und Länder haben sich auf eine einheitliche Lösung für ein rabattiertes Semesterticket im bundesweiten Vollsolidarmodell geeinigt. Für Studierende wird es demnach ein günstigeres Semesterticket auf Basis des Deutschlandtickets geben. Es kostet 60 Prozent des Regelpreises des Deutschlandtickets.

Für 29,40 Euro statt 49 Euro im Monat können die Studierenden dann deutschlandweit den öffentlichen Personennahverkehr nutzen. Das Ticket gilt wie ein normales Deutschlandticket für eine Person in der 2. Klasse und ist nicht übertragbar. Eine kostenlose Fahrradmitnahme ist nicht eingeschlossen. Das vergünstigte Deutschlandticket gilt für Studierende für ein ganzes Semester zum derzeitigen Preis von 176,40.- Euro.

Nach der Einigung zwischen Bund und Ländern zur Einführung eines Deutschlandtickets als Semesterticket strebt der Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg (VBB) eine schnellstmögliche Umsetzung an. Es gilt nun, die vertraglichen und vertrieblichen Rahmenbedingungen im Detail zu klären. Das derzeitige Procedere, in dem die Studierendenvertretungen über eine Teilnahme am Solidarmodell Semesterticket in einer Urabstimmung entscheiden, bleibt bestehen.

VBB-Geschäftsführerin Ute Bonde: „Endlich ist das Deutschlandticket für Studierende da, die Einigung war überfällig! Ich freue mich, dass wir das auch im VBB-Land umsetzen können. Es trifft die Richtigen, die junge Generation ist unsere Zukunft. Jetzt machen wir uns gemeinsam mit den Verkehrsunternehmen, Hochschulen und Studierendenvertretungen an die Umsetzung.“

Verkehrssenatorin Manja Schreiner: „Wir sind sehr glücklich, dass es nach langen Gesprächen und Verhandlungen, insbesondere auch mit dem Bund, nun gelungen ist, dieses für Studierende überaus attraktive und dauerhafte Angebot umzusetzen. Das Deutschlandticket ist eine Erfolgsgeschichte, die nun durch eine Variante für Studierende weitergeschrieben werden kann. Besonders in der Metropolregion Berlin ermöglicht es Studierenden eine hohe Flexibilität zu einem sehr attraktiven Preis.“

Verkehrsminister Rainer Genilke: „Dass sich Bund und Länder jetzt auf ein deutschlandweit einheitliches Semesterticket geeinigt haben, ist eine sehr gute Nachricht. Das neue, preislich attraktive Angebot kommt auch den Brandenburger Studierenden zugute. Der Semesterticket-Tarifdschungel in Deutschland gehört damit der Vergangenheit an und die Studentinnen und Studenten können alle Vorteile des Deutschlandtickets nutzen. So kommen wir bei der Verkehrswende wieder einen wichtigen Schritt voran.“

Quelle: VBB Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg GmbH

Weitere Nachrichten

light-bulb-2631841_960_720
Nachrichten

Grüner Strom bewahrt Krankenhäuser und Pflegeheime vor steigenden Energiepreisen – Gesundheitsministerium Nonnemacher besucht Universitätsklinikum Brandenburg an der Havel und informiert sich über Baumaßnahmen

Grüner Strom bewahrt Krankenhäuser und Pflegeheime vor steigenden Energiepreisen – Gesundheitsministerium Nonnemacher besucht Universitätsklinikum Brandenburg an der Havel und informiert sich über Baumaßnahmen pixabay Krankenhäuser

Weiterlesen »
Cookie Consent mit Real Cookie Banner