Einladung zum 2. Ortsgespräch - Plauer Brücke

Das Brandenburgische Landesamt für Denkmalpflege und Archäologische Landesmuseum, die Brandenburgische Architektenkammer, die Brandenburgische Ingenieurkammer, der Verband Beratender Ingenieure Berlin-Brandenburg und die Stadt Brandenburg an der Havel laden am Mittwoch, dem 29.06.2022, in der Zeit von 16:00 bis 18:00 Uhr, zu einem 2. Ortsgespräch – Plauer Brücke – ein.

1903-04 wurde über die Havelenge in Plaue eine damals hochmoderne genietete Stahlfachwerkbrücke mit Halbparabel-Fachwerkträgern gebaut. Sie ist 130 m lang und eine der wenigen Brücken der Jugendstilzeit in Deutschland. Das elegante Geländer setzte einen markanten technisch-ästhetischen Kontrapunkt zum Panorama des Plauer Schlosses. Die Straßenbahnbrücke soll zukünftig nur noch als Fuß- und Radweg genutzt werden.

Die seit 2021 durchgeführte denkmalgerechte Sanierung birgt besondere Herausforderungen: Wie begegnet man dem anhaltenden Problem der Korrosion? Wie können Substanzerhaltung und Verkehrssicherheit zusammen gelingen? Und was geschieht mit dem Brückengeländer? Diesen und noch mehr Fragen gehen die Beteiligten beim Ortsgespräch an der Plauer Brücke nach.

Treffpunkt: westlicher Brückenkopf Genthiner Str./Ecke Schloßstr., 14774 Brandenburg an der Havel

Anmeldungen über: www.ak-brandenburg.de/anmeldeformular und/oder ahting@ak-brandenburg.de

Veranstaltungsdetails

Datum:
Mittwoch, 29.06.2022 um 16:00 – 18:00 Uhr
Ort:
Plauer Brücke
Treffpunkt: westlicher Brückenkopf Genthiner Str./Ecke Schloßstr., 14774 Brandenburg/Havel

 

Quelle: Verwaltung

 

 

Weitere Nachrichten

Nachrichten

Fährräder für Geflüchtete

Fährräder für Geflüchtete Fährräder für Geflüchtete Vier Fahrräder wurden in der Werkstatt der städtischen Arbeitsfördergesellschaft BAS GmbH von Teilnehmenden für Geflüchtete aufbereitet. Die Spendenfahrräder erreichen

Weiterlesen »