147CeRUlvqDm6dIkRvtjLrc83TxijVvjl1522233890

Der SV Empor Brandenburg bleibt zu Hause ungeschlagen! - 2. Kreisklasse B: SV Empor Brandenburg – SV 1948 Ferch, 7:0 (5:0)

Im mit Spannung erwarteten Topspiel des 11. Spieltags der 2. Kreisklasse B empfing der SV Empor Brandenburg die Gäste aus Ferch. Beide Teams waren vor dem Anpfiff in der Tabelle eng beieinander und zeichneten sich durch ihre hungrige Offensivabteilung aus, was auf ein vielversprechendes Spiel hindeutete.
 
Die Partie begann für den SV Empor optimal. Schon in der 10. Minute konnte Gianni Renaldo Henschel den Ball erobern und auf Jan Arne Bredow passen, der die frühe Führung zum 1:0 erzielte. Nur eine Minute später waren die Rollen vertauscht, als Jan Arne im 16er gefoult wurde, jedoch den Ball weiter auf Gianni spielte, der mit Hilfe des Innenpfostens das 2:0 markierte. Ein perfekter Start für die Gastgeber.
Die Gäste aus Ferch hatten Schwierigkeiten, sich dem Pressing der Empor-Kicker zu entziehen. In der 18. Minute baute Jan Arne die Führung weiter aus, indem er nach einem starken Konter das 3:0 erzielte. Jens Wrynczewski spielte den Ball auf Leroy Thiele, der weiter auf Jan Arne und der versenkte den Ball mit seinem 2. Treffer. Der Vorsprung wurde in der 31. Minute auf 4:0 ausgebaut, als Florian Bredow einen langen Ball unter die Latte setzte. Kurz vor der Halbzeitpause gelang Jan Arne Bredow sein dritter Treffer, und der SV Empor führte mit 5:0.
Mit diesem komfortablen Vorsprung ging es in die Pause, und das Heimteam ließ nicht nach. Kaum war die zweite Halbzeit angepfiffen, netzte Jan Arne erneut ein und erhöhte auf 6:0. Die Gäste aus Ferch fanden weiterhin keine Lösungen, und in der 63. Minute führte eine unglückliche Aktion von Christian Alonso Lopez zu einer roten Karte.
Empor Brandenburg wechselte frische Kräfte ein und blieb vor dem Tor äußerst effizient. Jens Wrynczewski krönte seine gute Leistung mit dem 7:0 in der 71. Minute. Die Hausherren kontrollierten das Spiel souverän, und kurz vor Schluss sah auch Marius Süßmann von Ferch die rote Karte wegen Unsportlichkeit.
 
Fazit: Der SV Empor Brandenburg präsentierte sich in diesem Spiel stark und zeigte eine geschlossene Mannschaftsleistung. Das hohe Pressing bereitete den Gästen Probleme, während die Hausherren vor dem Tor äußerst effizient waren. Die Laufbereitschaft und Zielstrebigkeit, die an diesem Tag gezeigt wurden, waren beeindruckend und machten den verdienten Sieg möglich. Jetzt gilt es, diese Leistung auch auswärts abzurufen. Die nächste Gelegenheit dazu bietet sich am 19.11. um 11:00 Uhr gegen die zweite Mannschaft des ESV Kirchmöser. Die Unterstützung der Empor-Fans ist auch dort gefragt und wird dankend angenommen. Vielen Dank für euren Support!
 
SV Empor Brandenburg: Fabian Unterseher, Anatoliy Kharin (75. Paul Skibba), Florian Bredow, Bastian Simon (65. Phillip Schotte), Gianni Renaldo Henschel (65. Steve Pach), Jens Wrynczewski (75. Philipp Sternbeck), Leon Tertilt, Martin Schnüber, Tim Garmatter, Jan Arne Bredow (83. Max Juckert), Leroy Thiele
Schiedsrichter: Felix Pichelbauer – Zuschauer: 40
Tore: 1:0 Jan Arne Bredow (10.), 2:0 Gianni Renaldo Henschel (11.), 3:0 Jan Arne Bredow (17.), 4:0 Florian Bredow (30.), 5:0 Jan Arne Bredow (39.), 6:0 Jan Arne Bredow (46.), 7:0 Jens Wrynczewski (71.)

 

Quelle: SV Empor Brandenburg

Weitere Nachrichten

Tanznachmittag_210524
Veranstaltungen

Tanznachmittag im Bürgerhaus Hohenstücken

Tanznachmittag im Bürgerhaus Hohenstücken Quelle: Bürgerhaus Hohenstücken, T. Haberecht Am 21. Mai 2024 (Dienstag) findet im Bürgerhaus Hohenstücken, Walther-Ausländer-Straße 1, der nächste Tanznachmittag statt –

Weiterlesen »
Cookie Consent mit Real Cookie Banner