147CeRUlvqDm6dIkRvtjLrc83TxijVvjl1522233890

Bürgerinitiative setzt sich für lebenswerte Gemeinden im Amt Wusterwitz ein

Die Bürgerinitiative für Wusterwitz, Bensdorf, Rosenau (BI WBR) hat sich zum Ziel gesetzt,
das Leben in unseren Gemeinden aktiv zu gestalten. Wie? Hier sind einige unserer geplanten Maßnahmen:

Kinder an die Macht: Die BI WBR fordert die Umgestaltung des Jugendklubs und der
Spielplätzen, mit einer Prise Kreativität und viel Spaß, natürlich unter Beteiligung der jungen Generation.
Familien zuerst: Wir wollen, dass junge Familien ein Zuhause finden. Die Unterstützung
privater Grundstückseigentümer bei der Entwicklung von Bauland steht auf unserer Liste
ganz oben.
Sportlich bleiben: Mit einem Anbau der Turnhalle sorgen wir für bessere Bedingungen für
den Breitensport und unterstützen das Vereinsleben.
Helden gesucht: Jährliche Veranstaltungen zur Ehrung der Ehrenamtlichen, die die
Gemeinde zum Strahlen bringen, sind geplant. Wir wollen den Zusammenhalt feiern und das Ehrenamt stärken.
Schöner, sicherer, besser: Die Sanierung der Uferpromenade und die Aufwertung des
Sattelplatzes sind nur der Anfang. Sportvereine verdienen unsere volle Aufmerksamkeit und brauchen dringend eine Sanierung der Sanitäranlagen.

Aber das ist noch nicht alles! Wir fordern:
Mehr Service, bitte: Ausweitung der Verwaltungsöffnungszeiten, bessere Erreichbarkeit für
alle sowie eine digitalisierte Verwaltung.
Weniger zahlen, Hebesätze senken: In Rosenau wollen wir die Grundsteuer senken – Schluss mit dem Zahlenrekord!

Grün, grüner, am grünsten: Nachhaltige Wärmeversorgung und Bürgerbeteiligung bei der
Energiewende stehen auf unserem Plan.
Sicher ist sicher: Zebrastreifen vor der Schule für eine sichere Schulwegreise unserer
Kleinsten.

Die BI WBR lädt alle herzlich dazu ein, aktiv an der Gestaltung unserer Gemeinden
teilzunehmen und bei der Kommunalwahl am 9. Juni 2024 ihre Stimme für eine noch
lebenswertere Zukunft abzugeben.

Füreinander – Miteinander (BI WBR)

Leserbriefe, Wahlwerbung und politische Meldungen unterliegen der Eigenverantwortung des Verfassers und spiegeln nicht die Meinung oder Interessen der Redaktion wieder.

Weitere Bilder zu dieser Nachricht

Weitere Nachrichten

20240523_143334
Nachrichten

Stadt testet Solarleuchten

Stadt testet Solarleuchten Andreas Schmich (Errichtung, Elektro Brandenburg GmbH), Bürgermeister Michael Müller und Stadtverordneter Hans-Jürgen Arndt (v.l.) besprechen die Funktionsweise der Solarleuchte. Foto: Stadtverwaltung Klimaschutz

Weiterlesen »
Cookie Consent mit Real Cookie Banner