147CeRUlvqDm6dIkRvtjLrc83TxijVvjl1522233890

Buchvorstellung - Neuerscheinung: Die Waldlager der Roten Armee 1945/46

Brandenburgisches Landesamt für Denkmalpflege und Archäologisches Landesmuseum

Nach der Kapitulation Deutschlands im Mai 1945 befanden sich Hunderttausende Soldaten der Roten Armee westlich der Oder. Das neu erschienene Buch beschreibt den Übergang von einer mobilen Frontarmee, die auf Waldlager und andere schnell zu errichtende Unterkünfte setzte, hin zu einer Besatzungsarmee, die sich in festen Garnisonen einquartierte.

Dabei wird anhand archäologischer Funde der zahlreichen Waldlager rund um Berlin das Alltagsleben der sowjetischen Soldaten in der unmittelbaren Nachkriegszeit rekonstruiert und in den historischen Kontext eingebettet.

Die Waldlager sind eine recht neue Denkmalkategorie, die seit einigen Jahren vom BLDAM mit Unterstützung ehrenamtlicher Bodendenkmalpfleger*innen untersucht wird. In der Publikation wird dem Phänomen auf der Basis archäologischer und historischer Quellen nachgegangen.

Paperback, 152 Seiten, 17 x 24 cm, 130 z.T. farbige Abbildungen
ISBN 978-3-89809-194-7
September 2022
bebra-Verlag
24,- Euro

Bestellen hier im Shop

 

Weitere Nachrichten

Märchen_1.1
Veranstaltungen

Themenführung im Archäologischen Landesmuseum Brandenburg „Gewebtes Schicksal und gesponnenes Gold. Flachs, Leinen und Textilien in Mythos und Märchen“ im Rahmen der Sonderausstellung „Lein oder nicht Lein – Geschichte einer Kulturpflanze“

Themenführung im Archäologischen Landesmuseum Brandenburg „Gewebtes Schicksal und gesponnenes Gold. Flachs, Leinen und Textilien in Mythos und Märchen“ im Rahmen der Sonderausstellung „Lein oder nicht

Weiterlesen »