147CeRUlvqDm6dIkRvtjLrc83TxijVvjl1522233890

BSC Süd 05 mit einer Punkteteilung im ersten Heimspiel

Lange mussten die Anhänger des BSC Süd 05 warten, um ihre Mannschaft im heimischen
Stadion sehen zu können. Am Sonnabend war es nun soweit. Die auf mehreren Positionen
veränderte Elf von Trainer Hans Oertwig, es fehlten der erkrankte Tizian Lück, sowie der in
Ahrensfelde verletzte Jorge Esteban Sierra Mateus, empfing mit dem SV Blau-Weiß Petershagen-Eggersdorf eine Mannschaft die zur Zeit im Mittelfeld rangiert. Für fast alle Nullfünfer war es jedoch auch das erste Auftreten auf der Musterwiese und es schien so, als wenn man keine großen Anpassungsprobleme hätte. Gleich von Beginn an übernahm man das Kommando und hatte bereits in den ersten zehn Minuten zwei gute Möglichkeiten um in Führung gehen zu können.
Allerdings musste der diesmal wieder im Tor stehende Luca Sammartano in der 15.Minute
hellwach sein um gegen einen frei vor ihm auftauchenden Gästestürmer zu klären. Danach spielte sich das Spielgeschehen weitestgehend im Mittelfeld ab. Beide Abwehrreihen standen sicher, den Nullfünfern gelang es nicht gezielt in die Tiefe zu spielen. Oft wurden die Bälle zu lange gehalten, verstrickte man sich in unnötige Zweikämpfe. Die Spitzen hatten Probleme sich gegen robuste Gäste durchzusetzen. Als dieses dann Victor Sunday in der 43.Minute gelang, konnte er nur noch durch ein Foulspiel im Strafraum gebremst werden. Der gute Schiedsrichter Daniel Läser entschied sofort auf Strafstoß. Somit gab es noch kurz vor dem Pausenpfiff die Möglichkeit in Führung zu gehen. Jedoch scheiterte der sonst so sichere Strafstoßschütze Konrad Cudny am gut reagierenden Floria Rudolph im Tor der Randberliner, so dass es torlos in die Pause ging.
Gleich nach Wiederanpfiff dann der Rückschlag für die Nullfünfer. Nach einer Ecke nutzte Maurice Ulm den sich bietenden freien Raum und schoss aus 20m die Gäste mit 1:0 in Führung (50.) Danach erhöhten die Brandenburger den Druck, kamen aber zunächst nur selten in die gefährliche Zone.
Ein Freistoß von Matheus Tosta Cesario in der 58.Minute war zu unkonzentriert geschossen, danach verfehlten die Gäste das Tor. Mit der Einwechslung von Hyungkyoon Kim kam nun auch wieder Druck ins Brandenburger Offensivspiel. Eine von ihm in der 62.Minute getretene Ecke verpasste Victor Sunday per Kopf, genauso wie Yulian Andres Cordoba Moreno wenige Minuten später nach einem Freistoß von Julien Burmeister (67.). Aber Kim ließ nicht locker, rackerte unermüdlich. Er war es dann auch, der nach drei torlosen Spielen, in der 71.Minute den nun fälligen Ausgleich erzielte. Nachdem er sich 25m vor dem Tor den Ball erkämpfte ließ er allein auf das Tor zulaufend, Gästekeeper Rudolph keine Chance. Beide Mannschaften wollten nun mehr. Zuerst musste
Sammartano nochmals klären (74.), bevor der Schuss des inzwischen eingewechselten Nebyou Dawit Molalegn in der 84.Minute über die Latte ging. Am Ende steht
jedoch ein gerechtes 1:1 Unentschieden mit dem beide Trainer nach dem Spiel nicht unzufrieden waren. Am kommenden Sonnabend treten die Nullfünfer dann beim SV Germania Schöneiche an, wo es damals schon zu Oberligazeiten immer wieder brisante Duelle gab.

BSC Süd 05: Sammartano- Burmeister, Roubut, Zemaitis, Weidner (88.Constantin), Kücükkalfa (60.Kim)- Meschter, Tosta Cesario, Cudny (73.Molalegn), Sunday (/73.Akasha)- Moreno

Trainer: Ümit Dikmen

Text: Dieter Seewald

Fots: Renee Rohr

Weitere Bilder zu dieser Nachricht

Weitere Nachrichten

csm_Teaser_Rathaus_Amtsblatt_12182acd7f
Nachrichten

Amtsblatt Nr. 34 erschienen

Amtsblatt Nr. 34 erschienen Am Montag, dem 05.12.2022, ist das Amtsblatt Nr. 34/2022 für die Stadt Brandenburg an der Havel mit folgendem Inhalt erschienen. Beschlüsse

Weiterlesen »