147CeRUlvqDm6dIkRvtjLrc83TxijVvjl1522233890

BSC Süd 05: Drei Minuten fehlten am verdienten Punktgewinn

Zu seinem zweiten Spiel in der Brandenburgliga trat der BSC Süd 05 am Sonnabend erneut
auswärts an. Beim in der oberen Tabellenhälfte erwarteten FV Preussen Eberswalde sollte der souveräne Auswärtssieg von vergangener Woche untermauert werden. Am Ende fehlten dazu ganze drei Minuten. Die Nullfünfer unterlagen dem Gastgeber in einer spannenden Partie knapp mit 1:2 (0:1). Beide Mannschaften begannen verhalten, versuchten aus einer kompakt stehenden Abwehrreihe, über lang geschlagene Bälle, den Gegner zu überraschen. Der diesmal im Tor der Nullfünfer stehende Luca Sammartano mußte bei einem Freistoß der Gastgeber das erste mal in der 5.Minute eingreifen, hatte jedoch im weiteren Spielverlauf einen verhältnismäßig ruhigen Nachmittag. Die Offensive der Nullfünfer, die in Altlüdersdorf noch so erbarmungslos zuschlug, biss sich zunächst immer wieder an der Eberswalder Hintermannschaft fest. Als erster versuchte es Matheus Tosta Cesario in der 12.Minute, verfehlte jedoch aus 20m das Tor. Danach ging ein Kopfball von Ylian Andres Moreno, nach Freistoß, ebenfalls knapp vorbei.
Zwischenzeitlich neutralisierte sich das Spiel, ohne jedoch langweilig zu werden. Erst ein Fehler der Brandenburger in der Vorwärtsbewegung sorgte wieder für Belebung, denn diesen nutzten die Hausherren in der 30.Minute durch Magomed Gayrbekov zur 1:0 Führung. Dies bedeutete auch gleichzeitig den Halbzeitstand, da der Schuss von Nebyou Molalegn kurz vor der Pause am langen Pfosten vorbei ging. Viel kompakter und offensiver präsentierten sich die Brandenburger nach Wiederanpfiff und hatten die gesamte zweite Hälfte deutlich mehr Spielanteile ohne zunächst für echte Torgefahr zu sorgen. Lediglich ein Kopfball von Victor Sunday in der 56.Minute bedrohte das Tor der Eberswalder. Diese versuchten immer wieder mit lang geschlagenen Bällen die Brandenburger Hintermannschaft unter Druck zu setzen, jedoch standen die Nullfünfer mit Maksim Robout und Vytautas Zemaitis in der zentralen Position souverän. Erst mit der
Einwechslung des unter der Woche spielberechtigt gewordenen Hyungkyoon Kim kam wieder deutlich mehr Schwung in das Angriffsspiel der Brandenburger und es entwickelte sich eine dramatische Schlussphase. Kim verfehlte zunächst mit seinen beiden ersten Versuchen das Tor, bevor Vytautas Zemaitis in der 88.Minute den hochverdienten 1:1 Ausgleich erzielte. Dabei fühlte sich Heimkeeper Lennard Peter behindert, was der gute Schiedsrichter Max Stramke jedoch anders beurteilte. Nach einem Wortwechsel musste Peter wegen grober Unsportlichkeit das Spielfeld vorzeitig verlassen. Anstatt den sicher geglaubten Punkt zu verwalten wollten die Nullfünfer, nun in nummerischer Überzahl, mehr. Dieses ging jedoch am Ende schief. Ein lang geschlagener Ball der Hausherren überraschte in der 93.Minute die aufgerückte Hintermannschaft und Luca Sammartano traf den in den Strafraum eindringender Angreifer am Fuß.
Konsequenz: Ein berechtigter Strafstoß für die Gastgeber, den Julian Baumgarten sicher zum 2:1 Siegtreffer verwandelte. Trotzdem brauchen die Nullfünfer die Köpfe nicht hängen lassen. Die gezeigte Leistung beweist, dass man in dieser Liga mithalten kann.
Am kommenden Sonnabend spielt der BSC Süd 05 in der ersten Runde des Landespokals beim FC Henningsdorf 98.

BSC Süd 05: Sammartano- Sierra Mateus, Zemaitis, Robout, Burmeister- Akasha (75.Kim),
Cudny- Cordoba Moreno, Tosta Cesario, Molalegn (64.Wellot Samba)- Sunday

Trainer: Conny Wieland

Quelle: Dieter Seewald

Weitere Bilder zu dieser Nachricht

Weitere Nachrichten

csm_Teaser_Rathaus_Amtsblatt_12182acd7f
Nachrichten

Amtsblatt Nr. 28 erschienen

Amtsblatt Nr. 28 erschienen Am Freitag, 30.09.2022, ist das Amtsblatt Nr. 28/2022 für die Stadt Brandenburg an der Havel mit folgendem Inhalt erschienen. Allgemeinverfügung nach

Weiterlesen »