147CeRUlvqDm6dIkRvtjLrc83TxijVvjl1522233890

Brielower Landfrauen spenden für neues Plfegebad im Hospiz

Auf dem Bild v.l.n.r.: Frau Dornberg, Vorsitzende Frau Saemann, Frau Lowisch, Pflegedienstleiterin Hospiz Frau Gutschmidt

Die Landfrauenortsgruppe Brielow spendet 300€ für das neue Pflegebad des Jedermann-Hospizes. Die Renovierung des Hospizbades ist  wegen der speziellen Einrichtungen sehr teuer. Deshalb ist das Hospiz auf Spenden
angewiesen. „Es ist toll, dass Menschen wie die Brielower Landfrauen an uns denken und uns unterstützen. Nur durch die Unterstützung aus der Bevölkerung ist die Hospizarbeit möglich.
Deshalb möchte ich mich bei allen Spenderinnen herzlichst für ihr großartiges Engagement bedanken“, freut sich Manuela Lindner, Koordinatorin der Hospiz-Bewegung Brandenburg, über die Spende. Die Gelder haben die Brielower Landfrauen durch Kuchenbasare und ähnliche Veranstaltungen eingenommen. Jedes Jahr spenden die Frauen ihre Einnahmen an soziale
Projekte aus der Umgebung. Dieses Jahr haben sie das Hospiz mit ihrer Spende bedacht.
Auf das Hospiz aufmerksam geworden sind sie auch durch persönliche Erfahrungen. Die Brielower Landfrauen feiern dieses Jahr bereits ihr 25-jähriges Bestehen.

Über das Hospiz der Jedermann Gruppe
Im Hospiz werden die Bewohnerinnen und Bewohner ganzheitlich auf ihrem letzten Lebensweg betreut. Dadurch wird ihnen ein höchstmöglicher Lebensstandard ermöglicht. Dies geschieht durch aktives Zusammenleben, Wunschkost sowie spezielle Therapien – wenn das erwünscht ist. Das Brandenburger Hospiz ist auf Spenden angewiesen – trotz des engagierten Einsatzes vieler ehrenamtlicher Helfer. Grund dafür ist, dass deutsche Hospize sich nach einer bundesweiten Regelung zu 5% aus Spenden finanzieren müssen.

Mehr Informationen zum Hospiz finden Sie hier: https://www.jedermann-gruppe.de/hospiz/

Quelle: Manuela Lindner (Koordinatorin Hospiz-Leitstelle)

Weitere Nachrichten

csm_Teaser_Rathaus_Amtsblatt_12182acd7f
Nachrichten

Amtsblatt Nr. 28 erschienen

Amtsblatt Nr. 28 erschienen Am Freitag, 30.09.2022, ist das Amtsblatt Nr. 28/2022 für die Stadt Brandenburg an der Havel mit folgendem Inhalt erschienen. Allgemeinverfügung nach

Weiterlesen »