147CeRUlvqDm6dIkRvtjLrc83TxijVvjl1522233890

Brandenburgs nächster Kultursommer kommt gewiss - Theaterleitung und Stadtführung präsentieren das Programm für den Kultursommer 2024 und starten den Ticketverkauf vor Ostern

Oberbürgermeister Steffen Scheller war bei der Programmvorstellung von BT-Geschäftsführerin Christine Flieger und BT-Intendant Dr. Alexander Busche samt Sponsor-Vertreter Jens-Uwe Oppenborn (Brandenburger Bank) dabei.

Theaterleitung und Stadtführung präsentieren das Programm für den Kultursommer 2024 und starten den Ticketverkauf vor Ostern

Was die Brandenburgischen Wassermusiken vom 11. bis zum 14. Juli sowie das 5. Marienberg-Open-Air vom 30. August bis zum 8. September 2024 zu bieten haben, stellten die Geschäftsführerin des Brandenburger Theaters (BT) Christine Flieger sowie BT-Intendant Dr. Alexander Busche noch rechtzeitig vor dem Osterfest vor. Und sie läuteten sogleich den Ticketverkauf ein, in der Hoffnung, dass noch so manche Eintrittskarte im Osterkörbchen landet.

Derweilen Oberbürgermeister Steffen Scheller sowie Medienvertreter und weitere Gäste das druckfrische Programm durchblättern konnten, legte die BT-Doppelspitze mündlich los und arbeitete sich mitreißend vom Auftaktkonzert der Wassermusiken an der Regattastrecke mit Gregor Meyle & Band (11.07.) bis zum abschließenden „Sommernachtstraum“ mit den Brandenburger Symphonikern auf der Freilichtbühne des Marienbergs (08.09.).

Dazwischen beschert der „Kultursommer“ auf der Wasserbühne am Beetzsee den „Sahnemixx – Das beste von Udo Jürgens“ (12.07.), einen „Sommerlichen Tanzreigen“ als traditionelles Benefizkonzert des Lions-Clubs Brandenburg am 13. Juli sowie als Nachmittagskonzert am 14. Juli.

Weiter geht es open air auf dem Marienberg am 30. August mit der Essener Band „Kuult“ sowie mit dem Popsänger und Internetstar Joel Brandenstein, mit „The Music of Queen – Live“ (31.08.), „Katharine Mehrling singt Piaf“ (01.09.), dem Kultfilm-Erlebnis „Rocky Horror Picture Show“ (02.09.), dem Kinotag mit „Pippi in Taka-Tuka-Land“ samt Wunschfilmnacht (03.09.), gefolgt von der „1. Brandenburger Lachnacht“, die am 4. September unter anderem mit Ingo Appelt, Jens Heinrich Claasen, Roger Stein, Boris Stijelja und Moderator Ole Lehmann aufwartet.

Am 5. September folgt das „4. Brandenburger Rudelsingen“, am 6. Juli die Revue-Operette „Im weißen Rössl“ und am 7. September die Schlagernacht mit Lissi & Herrn Timpe, die samt fünfköpfiger Live-Band Hits vieler Jahrzehnte spielen und dabei Experimente wagen, darunter: Wie würde „Atemlos“ in den 1960er Jahren gesungen von Catarina Valente klingen?

Zum guten Schlager-Schluss heizt DJ Tim Blankenhorn ein und zum Kultursommer-Finale präsentieren die Brandenburger Symphoniker und Elna Lindgens „Ein Sommernachtstraum“ als romantische Lesung mit Musik.

Eine schöne bunte Mischung,

findet Oberbürgermeister Steffen Scheller und beteuert:

Kultur ist ein wichtiges Marketinginstrument für die Stadt. Deshalb ist es wichtig, an solchen Traditionen festzuhalten und sie zu unterstützen.

Sein Tipp:

Wer noch ein Ostergeschenk sucht, sollte auf Karten für den Kultursommer als Überraschung setzen.

Karten für den Kultursommer gibt es an der Theaterkasse in der Grabenstraße 14, via BT-Tickethotline 03381-511 111 sowie an vertrauten Vorverkaufsstellen.

Quelle: Verwaltung

 

Weitere Bilder zu dieser Nachricht

Oberbürgermeister Steffen Scheller war bei der Programmvorstellung von BT-Geschäftsführerin Christine Flieger und BT-Intendant Dr. Alexander Busche samt Sponsor-Vertreter Jens-Uwe Oppenborn (Brandenburger Bank) dabei.
Fotos: Stadtverwaltung / Th. Messerschmidt

Weitere Nachrichten

AED_Übergabe_Foto
Nachrichten

Ein Lebensretter jetzt im Bürgerhaus Hohenstücken

Ein Lebensretter jetzt im Bürgerhaus Hohenstücken Nadin Sternberg, Leiterin Stadtteilbibliothek Hohenstücken, mit Sponsorin Martina Podzimek und Tino Haberecht, Koordinator Bürgerhaus Hohenstücken (v.l.n.r.). Quelle: Bürgerhaus Hohenstücken,

Weiterlesen »
Cookie Consent mit Real Cookie Banner