147CeRUlvqDm6dIkRvtjLrc83TxijVvjl1522233890

SPD: Ansiedlung des THW-Ausbildungszentrums für die Entwicklung von Brandenburg an

der Havel und im speziellen von Kirchmöser ein großer Zugewinn für uns alle.

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

seit geraumer Zeit wird in den regionalen Medien davon berichtet, dass das Technische Hilfswerk (im Folgenden THW) aktuell nach einem neuen Standort für ein Ausbildungszentrum sucht. Da es sich bei dieser Suche des THW um ein sehr großes Areal (bis zu 100.000 m²) handelt, fiel die Industrie und
Gewerbefläche Kirchmöser Süd in den Fokus.

Diese Fläche liegt seit ihrer Sanierung brach und wird regelmäßig freigeschnitten. Gemäß einem Gutachten zur Flächennutzung, welches der Stadtverwaltung vorliegt, wird von der Ansiedlung von verkehrsintensiver Industrie bzw. Gewerbe abgeraten. Es wird ersatzweise geraten, die Flächen für regionales und lokales Gewerbe mit geringem Transportbedarf zu nutzen bzw. zu vermarkten. Des Weiteren geht aus dem Gutachten hervor, dass sich die Vermarktungsbestrebungen auf „lärmreduzierende“ Interessenten konzentrieren soll. Dies macht aus unserer Sicht auch verstärkt Sinn, da sowohl nördlich als auch (süd) östlich von der Industrie und Gewerbefläche Kirchmöser Süd viele Kirchmöseranerinnen und Kirchmöseraner wohnen und leben.

Bei dieser Ausgangslage, wäre die Ansiedlung des THW Ausbildungszentrums für die Entwicklung von Brandenburgs an der Havel und im speziellen von Kirchmöser ein großer Zugewinn für uns alle. Auch unser SPD Ortsverein Kirchmöser/ Plaue begrüßt die Ideen zur Errichtung des THWAusbildungszentrums.
So sagt Karsten Dierich vom Vorstand unseres Ortsvereins Kirchmöser/ Plaue dazu wörtlich: „Die Stadt Brandenburg an der Havel sollte besser erst einmal vorhandene Gebiete nutzen, die noch brach liegen, als neue Areale zu errichten. Kirchmöser Süd warte nur darauf, vollends genutzt zu werden.
Vorbereitet ist alles.“

Also liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, mit ein wenig Engagement der Stadtverwaltung und etwas Glück steht der Erschließung der Industrie und Gewerbefläche Kirchmöser Süd nichts im Wege.
Drückt uns die Daumen!

Quelle: SPD- OV Kirchmöser/ Plaue

Leserbriefe, Wahlwerbung und politische Meldungen unterliegen der Eigenverantwortung des Verfassers und spiegeln nicht die Meinung oder Interessen der Redaktion wieder.

Weitere Bilder zu dieser Nachricht

Weitere Nachrichten

Märchen_1.1
Veranstaltungen

Themenführung im Archäologischen Landesmuseum Brandenburg „Gewebtes Schicksal und gesponnenes Gold. Flachs, Leinen und Textilien in Mythos und Märchen“ im Rahmen der Sonderausstellung „Lein oder nicht Lein – Geschichte einer Kulturpflanze“

Themenführung im Archäologischen Landesmuseum Brandenburg „Gewebtes Schicksal und gesponnenes Gold. Flachs, Leinen und Textilien in Mythos und Märchen“ im Rahmen der Sonderausstellung „Lein oder nicht

Weiterlesen »