147CeRUlvqDm6dIkRvtjLrc83TxijVvjl1522233890

Am Sonntag, 5. Mai 2024, findet um 14 Uhr im Dommuseum die Sonderführung „Zehn Frauen möchte ich sein“ mit Dr. Marianne Schröter statt

Kasel ehemals Frauengewand, vermutlich gestiftet von Kurfürstin Katharina von Sachsen Gemahlin von Kurfürst Friedrich II. von Hohenzollern (ca. 1440) mit Korporalienkästchen mit Hohenzollernwappen (um 1430) Foto: Domstift Brandenburg

Zehn Frauen möchte ich sein

Domstiftsvorständin Dr. Marianne Schröter führt durch die neue Jahresausstellung „Keine Frau. Nirgends“

Am Sonntag, 5. Mai 2024, findet um 14 Uhr im Dommuseum die Sonderführung „Zehn
Frauen möchte ich sein“ mit Dr. Marianne Schröter statt.

Welche Frauen begegnen sich in der jahrhundertealten Geschichte von Chorherren und
Domherren am Brandenburger Dom? Sind in den hier bewahrten Schätzen Zeugnisse ihres
Wirkens oder auch ihre Namen und sogar Portraits erhalten?

In der Sonderführung können Fürstinnen, Königinnen und andere hohe Damen kennengelernt werden, die als Stifterinnen, Mäzeninnen, Reformerinnen oder Kunsthandwerkerinnen im Umfeld des Domstiftes tätig waren.

Insgesamt fünf Sonderführungen durch die Ausstellung „Keine Frau. Nirgends“ bietet das
Domschatz-Team in diesem Jahr an. Besucher:innen haben die Möglichkeit spannende
Geschichten und interessante Hintergründe zu erfahren sowie mit den
Ausstellungsmacher:innen ins Gespräch zu kommen. Die Sonderführungen sind kostenfrei.

5. Mai 2024 | 14 Uhr | Dom St. Peter und Paul, Burghof, 14776 Brandenburg an der Havel
Zehn Frauen möchte ich sein
Sonderführung
Eintritt frei


weitere Informationen: www.dom-brandenburg.de

Weitere Nachrichten

Blumenampeln_C_STG
Nachrichten

Blumenampeln verschönern Innenstadt

Blumenampeln verschönern Innenstadt Foto (STG): Mitarbeiter von Fliedners Wohn- und Werkstätten bringen die Blumenampeln in der Innenstadt an. Seit Wochenbeginn verschönern wieder die farbenfrohen Blumenampeln

Weiterlesen »
Cookie Consent mit Real Cookie Banner