480.000 Euro Spenden aus Brandenburg an der Havel für Odessa: Parlamentsmitglied der Ukraine bedankt sich bei der Stadt und dem Klinikum

v.l.n.r. OB Steffen Scheller, Oleksiy Goncharenko, Gabriele Wolter, Prof. Oleksandr Malin, Feliks Byelyenkov

Oleksiy Goncharenko, Mitglied des Ukrainischen Parlamentes (Werchowna Rada) und des Kreisrats von Odessa, traf sich heute im Rathaus mit Oberbürgermeister Steffen Scheller und Gabriele Wolter, Geschäftsführerin des Universitätsklinikums Brandenburg an der Havel, um sich bei den Brandenburgerinnen und Brandenburgern für die Spenden im Wert von 480.000 Euro aus dem lokalen Spendenkonto zu bedanken. Von den Spendengeldern wurden vom Organisationsteam des Klinikums Lebensmittel und medizinische Hilfsgüter gekauft, die in zwei Transporten direkt nach Odessa und einem dritten Transport in die Region Odessa-Charkiw gebracht wurden. Ein vierter Transport ist derzeit in Vorbereitung.

Wir verstehen es als unseren gesellschaftlichen Auftrag, Menschen in Not zu helfen. Wir helfen den Menschen in der Ukraine gern und hoffen, dass die Spenden das Leid der Bevölkerung lindern können. Unsere größte Hoffnung ist natürlich, dass so schnell wie möglich Frieden einkehrt.

sagte Oberbürgermeister Steffen Scheller bei dem Treffen. Begleitet wurde Oleksiy Goncharenko von Prof. Oleksandr Malin, Professor an der Nationalen Polytechnischen Universität von Odessa, und Feliks Byelyenkov, Vorsitzender der Jüdischen Gemeinde Brandenburg an der Havel, der in Odessa geboren wurde.

Quelle: Verwaltung

 

Weitere Nachrichten

Nachrichten

Fährräder für Geflüchtete

Fährräder für Geflüchtete Fährräder für Geflüchtete Vier Fahrräder wurden in der Werkstatt der städtischen Arbeitsfördergesellschaft BAS GmbH von Teilnehmenden für Geflüchtete aufbereitet. Die Spendenfahrräder erreichen

Weiterlesen »