147CeRUlvqDm6dIkRvtjLrc83TxijVvjl1522233890

2. Kreisklasse B: FSV Brück 1922 II - SV Empor Brandenburg, 0:3 (0:1)

2. Kreisklasse B: FSV Brück 1922 II – SV Empor Brandenburg, 0:3 (0:1)

Empor mit einem verdienten Auswärtssieg in Brück
 
Im dritten Saisonspiel reiste die Emporelf nach Brück um dort gegen die 2. Mannschaft anzutreten. Nach der letzten Auswärtsniederlage in Geltow wollte man in Brück das Ruder wieder drehen, um zurück in die Erfolgsspur zu gelangen.
 
Mit einigen Änderungen in der Startaufstellung begann Empor das Spiel äußerst druckvoll. Die Spieler waren hungrig nach einem Sieg und erarbeiteten sich gleich einige Torchancen, auch wenn die Präzision zunächst noch fehlte. In der 13. Minute schien es, als hätte Paul Knobba das 0:1 erzielt, doch der Schiedsrichter verweigerte das Tor aufgrund einer Abseitsstellung. Aber Empor ließ sich nicht entmutigen. In der 24. Minute legte Paul Knobba den Ball perfekt für Martin Schnüber auf, der das verdiente 0:1 erzielte.
In der Folgezeit hatte der SV Empor mehrere Gelegenheiten, die Führung auszubauen, vor allem durch Gianni Renaldo Henschel. Doch der Gastgeber wurde stärker und versuchte, auszugleichen. Fehler im Spielaufbau und missglückte Klärungsversuche sorgten für einige gefährliche Momente vor dem Empor-Tor. Dennoch ging es mit einer 0:1-Führung in die Halbzeitpause.
 
Nach dem Seitenwechsel war der Ausgleich in der Luft, als erneute Fehler im Spielaufbau den Gegnern einluden. Doch Fabian Unterseher erwies sich als sicherer Rückhalt für Empor und hielt sein Team im Spiel. In der 52. Minute nutzte Gianni Renaldo Henschel einen schwachen Abschlag des gegnerischen Torwarts und hob den Ball mit viel Übersicht ins Netz zum 0:2. Damit krönte Gianni seine starke Form in den letzten Wochen. Mit einer 0:2-Führung versuchte Empor, das Spiel zu kontrollieren, was meistens gelang. Dennoch blieben die Brücker gefährlich und hatte einige Chancen zum Anschlusstreffer. Empor wiederum vergab zahlreiche Möglichkeiten, um das Spiel endgültig zu entscheiden. Erst in der 92. Minute brachte der eingewechselte Max Juckert die Erlösung, als er den Ball nach einem Fehler des Gegners mustergültig annahm und unhaltbar ins Eck schoss, um den Endstand von 0:3 herzustellen.
 
Fazit: Langsam wächst zusammen, was zusammengehört. Empor zeigt, dass sie auf dem richtigen Weg sind und die Fans sich auf spannende Spiele und weitere Erfolge freuen können! Die Hintermannschaft wird mehr und mehr zu einem sicheren Rückhalt und das Mittelfeld zeigt kreativen Fußball und schafft zahlreiche Chancen. Einzig die Effektivität vor dem Tor lässt noch Raum für Verbesserungen. Jetzt ist eine Woche Pause, bevor man am 17.09. um 15 Uhr den FSV Groß Kreutz II empfängt.

Quelle: René Fahl 

Weitere Nachrichten

Tanznachmittag_210524
Veranstaltungen

Tanznachmittag im Bürgerhaus Hohenstücken

Tanznachmittag im Bürgerhaus Hohenstücken Quelle: Bürgerhaus Hohenstücken, T. Haberecht Am 21. Mai 2024 (Dienstag) findet im Bürgerhaus Hohenstücken, Walther-Ausländer-Straße 1, der nächste Tanznachmittag statt –

Weiterlesen »
Cookie Consent mit Real Cookie Banner