Aggressiver Fahrgast droht Busfahrer Schläge an. Nach Platzverweis ins Gewahrsam

Nachricht

Aggressiver Fahrgast nach Platzverweis ins Polizeigewahrsam

Ein Dispatcher der Brandenburger Verkehrsbetriebe meldete der Polizei am Dienstagvormittag einen aggressiven Fahrgast in der Magdeburger Straße, der während der Fahrt in einem Bus nicht nur andere Fahrgäste, sondern auch den Busfahrer anpöbelte. Dem Fahrer drohte, der offensichtlich stark alkoholisierte Mann sogar mit Schlägen. Als die Polizei dann zeitnah eintraf und den 44-Jährigen kontrollierte, stellte sich heraus, dass der Mann nicht einmal einen gültigen Fahrausweis vorweisen konnte. Obwohl er bereits vom Busfahrer des Verkehrsmittels verwiesen wurde, weigerte sich der Mann weiter den Bus zu verlassen. Die Beamten erteilten ihm daraufhin einen Platzverweis, und geleiteten ihn, nachdem er diesem auch nicht folgte, mit einfacher körperlicher Gewalt aus dem Bus. Der Bus konnte anschließend weiterfahren.

Nachdem der Mann dann jedoch vehement kundtat, dass er dann eben den nächsten Bus nehmen werde, wurde er zur Verhinderung weiterer Straftaten ins Gewahrsam der Polizeiinspektion Brandenburg gebracht. Dort wurde er einem Arzt vorgestellt, um seine Tauglichkeit zur Ausnüchterung im Polizeigewahrsam zu untersuchen. Währenddessen beleidigte der Mann wiederkehrend und aggressiv die handelnden Polizisten. Er sperrte sich gegen die polizeilichen Maßnahmen im Gewahrsam, was jedoch letztlich nichts daran änderte, dass er anschließend für mehrere Stunden seinen Rausch in einer Gewahrsamszelle ausschlafen konnte. Gegen 20 Uhr konnte der Mann, ausgenüchtert wieder seiner Wege gehen. Nun ermittelt jedoch die Kriminalpolizei wegen Erschleichen von Leistungen, Hausfriedensbruch und mehrfacher Beleidigungen gegen ihn.

Quelle: Polizei

Bildbeispiel: pixabay

Kommentare

Aggressiver Fahrgast droht Busfahrer Schläge an. Nach Platzverweis ins Gewahrsam

Kategorie

Polizeibericht