Kapazitätsgrenze erreicht - Keine Aufnahme von Covid-19 Patienten am Klinikum

Nachricht

Aufnahme für Covid-19 Patienten an Kapazitätsgrenze / Akute Notfallversorgung ist sichergestellt

Die Covid-19 Station und auch die Abklärungsstation für Covid-19 Verdachtsfälle sind zurzeit ausgelastet. Auf der Covid-19 Abklärungsstation mit 36 Betten sind momentan alle verfügbaren Betten belegt. Die Covid-19 Station ist mit 14 Patienten belegt und 4 Patienten befinden sich in intensivmedizinischer Betreuung auf der iITS. Es ist davon auszugehen, dass die vier momentan noch freien Covid-19 Betten in Kürze durch Patienten der Abklärungsstation belegt werden. 

Neuaufnahmen von Covid-19 Patienten und Covid-19 Verdachtsfällen sind aktuell nicht mehr möglich. Diese Aufnahmen erfolgen derzeit für die Region BRB, HVL und PM in Abstimmung mit den Krankenhäusern im VCC-West (Versorgungscluster Corona Westbrandenburg). Die aktuelle Situation bringt die Notaufnahme und das Klinikum an seine Kapazitätsgrenze – und zwingt sie, die Notaufnahme temporär für Covid-19 Patienten abzumelden. Hierzu stimmte sich Gabriele Wolter, Geschäftsführerin des Klinikums Brandenburg, mit Oberbürgermeister Steffen Scheller und dem Rettungsdienst der Stadt Brandenburg ab.

Herr Dr. Sprenger, Ärztlicher Direktor und Chefarzt der Klinik für Anästhesiologie und Intensivtherapie, beruhigt zu gleich: „Wer akut Hilfe benötigt und selbst unsere Notaufnahme aufsucht wird weiterhin aufgenommen und Patienten, die mit dem Rettungswagen kommen und in akuter Lebensgefahr schweben, werden trotz Abmeldung und nach Rücksprache mit dem Rettungsdienst behandelt.“

Durch interne Umverlegungen und die Entlassungen von Patienten werden aktuell wieder freie Bettenkapazitäten geschaffen. Darüber hinaus wird eine Erweiterung des Covid-19 Bereichs zu Beginn der nächsten Woche durch das Klinikum vorbereitet.

Quelle: Klinikum Brandenburg

Bildbeispiel: pixabay

Kommentare

Kapazitätsgrenze erreicht - Keine Aufnahme von Covid-19 Patienten am Klinikum

Kategorie

Aktuelles