Neuer Professor zieht Altersdurchschnitt nach unten

Nachricht

Neu berufener Professor an der Technischen Hochschule Brandenburg will in der Region das Internet der Dinge etablieren

Die Professorinnen und Professoren im Land Brandenburg sind im Durchschnitt rund 52 Jahre alt und werden etwa mit 44 Jahren berufen.* André Nitze fällt da aus dem Rahmen. Mit nur 33 Jahren führt er pünktlich zum Start des Wintersemesters 2020/2021 den Titel „Professor“.

Prof. Dr.-Ing. André Nitze ist fortan Fachmann für das „Internet der Dinge“ und Industrie 4.0 an der Technischen Hochschule Brandenburg. Er lehrt und forscht in den Bereichen Software Engineering und Systemintegration. „Ich möchte als erstes mein Netzwerk in der Region aufbauen und Partner für anwendungsnahe Forschungsprojekte finden“, sagt der junge Wissenschaftler über seine Ambitionen. Er ist also immer auf der Suche nach interessierten Startups, kleinen und mittelständischen Unternehmen sowie Kommunen, die den digitalen Wandel angehen wollen.

André Nitze hat im Harz Wirtschaftsinformatik studiert und 2012 in diesem Fach seinen Master an der Technischen Hochschule Brandenburg absolviert. Nach einem wissenschaftlichen Ausflug nach Berlin und Magdeburg und mit gesammelter Berufserfahrung als Software-Architekt kehrte er nun nach Brandenburg/Havel zurück.

*Quelle: Amt für Statistik Berlin-Brandenburg

 

Bildmotiv:

Ein Internet-Professor in der realen Welt: Der neu berufene Prof. Dr.-Ing. André Nitze im Gespräch mit Erstsemester-Studierenden während der Einführungswoche an der Technischen Hochschule Brandenburg.

 

 

Technische Hochschule Brandenburg

Die 1992 gegründete Technische Hochschule Brandenburg ist eine moderne Campushochschule mit Sitz in Brandenburg an der Havel. Das Lehrangebot der Hochschule erstreckt sich über die Fachbereiche Informatik und Medien, Technik sowie Wirtschaft – zunehmend auch in berufsbegleitenden und dualen Formaten. Die THB fördert besonders die Möglichkeit eines Studiums ohne Abitur. Die rund 2.600 Studierenden werden von 66 Professorinnen und Professoren betreut. Alle Studiengänge führen zu einem Bachelor- oder Master-Abschluss. Mehr Informationen unter www.th-brandenburg.de

Quelle: Technische Hochschule Brandenburg

Kommentare

Neuer Professor zieht Altersdurchschnitt nach unten

Kategorie

Wirtschaft