Der Amateursportclub Brandenburg 03 e.V. wird mit 1.000 Euro durch die Town & Country Stiftung gefördert

Nachricht

Der Amateursportclub Brandenburg 03 e.V. wird mit 1.000 Euro durch die Town & Country Stiftung gefördert

Finanzspritze für sportliches Engagement für benachteiligte Kinder

Ein Bild, das Gras, draußen, Feld, spielend enthält.

Automatisch generierte BeschreibungBrandenburg (Havel), 30. Juli 2020 – Der Amateursportclub Brandenburg 03 e.V. bietet Trainingseinheiten und Übungsstunden in den Sportarten Wasserball, Schwimmen und Rope Skipping an. Mit dem Projekt „Wir machen Kinder fit“ hat sich der Verein zum Ziel gesetzt, Kinder für sportliche Angebote zu begeistern. Besonders sozial oder körperlich benachteiligte Kinder sollen dabei unterstützt werden. Zur Unterstützung des Projekts erhält der Amateursportclub eine Förderung in Höhe von 1.000 Euro von der Town & Country Stiftung.

 

Seit Jahren fällt dem Amateursportclub Brandenburg auf, dass besonders sozial benachteiligte Kinder oftmals nicht in Sportvereinen sind. Viele von ihnen besitzen keine Sportsachen oder Turnschuhe. Zudem fehlt oftmals die Motivation, weil sie zuhause mit Problemen belastet sind. Mit dem Herzensprojekt „Wir machen Kinder fit“ strebt der Verein an, alle Kinder mit dem sportlichen Angebot zu erreichen und so viele wie möglich für eine sportliche Betätigung zu begeistern. Dazu arbeitet der Amateursportclub auch mit Schulen zusammen.

 

An der Wilhelm-Busch-Grundschule in Brandenburg an der Havel betreibt der Verein zwei Sportgruppen, die sich einmal wöchentlich für 90 Minuten treffen und gemeinsam Sport treiben. Dazu können Kinder mit sozialer Benachteiligung, schüchterne und zurückgezogene Kinder, übergewichtige Kinder und Kinder aus Flüchtlingsfamilien kostenlos nach dem Unterricht zu dem Gruppenangebot kommen. Dort erwarten sie vielfältige Bewegungsspiele, die ohne Leistungsdruck und auf ihre Wünsche und Bedürfnisse zugeschnitten durchgeführt werden.

 

Außerdem finden sie in den Trainerinnen und Trainern vertrauenswürdige Ansprechpartner, denen sie von Problemen zuhause oder in der Schule erzählen können. Die Kinder haben oft noch nie wichtige und prägende Erfahrungen wie Erfolgsmomente erlebt. Gerade darum wird das Sportangebot von Lehrern, Erziehern und Eltern als wichtiger und elementarer Bestandteil der Schule und des Schulalltags angesehen. Die Kinder bekommen außerdem die Möglichkeit, einem Sportverein beizutreten und sich außerschulisch sportlich zu betätigen.

 

Stiftungsbotschafter Michael Frahn würdigte, stellvertretend für die Town & Country Stiftung, das unermüdliche Engagement aller Mitarbeiter und Ehrenamtlichen: „Der Amateursportclub Brandenburg setzt sich nicht nur für Kinder und Jugendliche im Sport ein. Er steht ihnen auch bei sozialen Problemen zur Seite und schenkt ihnen ein offenes Ohr. Damit sorgt er für mehr Chancengleichheit für unsere Jüngsten.“

Über die Town & Country Stiftung

Die Town & Country Stiftung wurde 2009 von Gabriele und Jürgen Dawo gegründet und hat es sich zunächst zum Ziel gesetzt, unverschuldet in Not geratenen Bauherren und deren Familien zu helfen. Erweitert wurde die Stiftungstätigkeit durch den jährlich verliehenen Stiftungspreis, welcher gemeinnützige Einrichtungen unterstützt, die sich für sozial benachteiligte, kranke oder behinderte Kinder und Jugendliche einsetzen. 

In diesem Rahmen werden bundesweit 500 gemeinnützige Einrichtungen und Projekte mit jeweils 1.000 Euro gefördert. Zusätzlich wird ein herausragendes Projekt pro Bundesland mit einem zusätzlichen Förderbetrag von je 5.000 Euro prämiert. Diese finale Auszeichnung findet im Rahmen der Town & Country Stiftungsgala im Herbst 2020 statt.


Weitere Informationen zur Town & Country Stiftung finden Sie unter: www.tc-stiftung.de

Bild: Amateursportclub Brandenburg 03 e.V.

 

Kommentare

Der Amateursportclub Brandenburg 03 e.V. wird mit 1.000 Euro durch die Town & Country Stiftung gefördert

Kategorie

Sport

Finanzspritze für sportliches Engagement für benachteiligte Kinder