Beschuldigter nach Volksverhetzung im Polizeigewahrsam

Nachricht

Beschuldigter nach Volksverhetzung im Polizeigewahrsam

Donnerstag, 21. Mai 2020

Aus einer mehrköpfigen Personengruppe heraus, soll am ein 29-jähriger am Donnerstagabend einen 16-jährigen Kameruner am Nicolaiplatz fremdenfeindlich beleidigt haben. Daraufhin soll es zu verbalen Auseinandersetzungen mit weiteren Personen der Gruppe gekommen sein. Um weiteren Auseinandersetzungen aus dem Wege zu gehen und einer Eskalation vorzubeugen, entfernte sich der 16-Jährige daraufhin von der Örtlichkeit. Er wurde später von durch Einsatzkräften der Polizei angetroffen. Auch wurden von ihnen Zeugen zum Vorfall befragt. Im Zuge dessen konnten die Beamten einen tatverdächtigen Havelstädter bekannt machen. Dieser war augenscheinlich stark alkoholisiert (2,21 Promille), so dass ihn die Beamten ins Polizeigewahrsam brachten, um weitere Straftaten zu verhindern. Weiteren anwesenden Personen erteilten die Beamten Platzverweise. Sie haben eine Strafanzeige wegen des Verdachts einer Volksverhetzung aufgenommen und Ermittlungen eingeleitet.

Quelle: Polizei

Bildbeispiel: pixabay

 

Werbung

Aomori-Knoblauch nach alter japanischer Tradition

Mehr Knoblauch geht nicht!

Schon seit vielen Tausend Jahren weiß die Menschheit um die unglaublichen Kräfte des Knoblauchs für die Gesundheit.

Produktinformationen finden Sie hier

 

Kommentare

Beschuldigter nach Volksverhetzung im Polizeigewahrsam

Kategorie

Polizeibericht