Archäologen laden zum Jahresrückblick 2019

Nachricht

Grabungen in Kirchmöser (Foto: FG Denkmalschutz)

Grabungen am Margaretenhof (Foto: FG Denkmalschutz)

Wollenweberstraße (Foto: FG Denkmalschutz)

 

Der Historische Verein Brandenburg (Havel) e.V. und die Stadt Brandenburg an der Havel, FG Denkmalschutz, laden zu Beginn des neuen Jahres alle interessierten Brandenburgerinnen und Brandenburger am Donnerstag, dem 23. Januar 2020 um 18.30 Uhr, zum archäologischen Jahresrückblick ein. Die in Brandenburg an der Havel tätigen Archäologen werden im Rolandsaal des Altstädtischen Rathauses einen Überblick über ihre interessantesten Grabungsergebnisse in 2019 geben.

Insgesamt wurden in der Stadt im Jahre 2019 nicht weniger als 80 Dokumentationen durchgeführt. Torsten Trebess wird vom Neufund einer neolithischen Siedlung in Kirchmöser berichten, die zu den frühesten Spuren sesshafter Bauern in Brandenburg gehört. Eine etwas jüngere Siedlung der Jungsteinzeit am Margaretenhof in Plaue war überlagert von einer mittelslawischen Nutzung, wie Torsten Geue zeigen wird. In unimittelbarer Nähe, in der Baugrube der Villa Wiesike, hat Stefan Dalitz gegraben und ebenfalls neolithische Befunde, außerdem den seltenen Befund einer slawischen Keramikbrenngrube gesichert. Er wird dies und weitere eigene Untersuchungsergebnisse vorstellen. Bei der derzeit laufenden Sanierung im Burghof 11 (früher Domcafé) konnte Dietmar Rathert ein mittelslawisches Grubenhaus untersuchen, das unter dem Kellerfußboden erhalten war.

Ein Grubenhaus des 13. Jhs., das in einem Hof in der Großen Münzenstraße beim Bau eines Pools ergraben wurde, wird Janina Ludwig vorstellen. Wolfgang Niemeyer wird die überraschende Befundlage bei der derzeit noch laufenden Rekonstruktion der Wollenweberstraße erläutern und Neues zum Keller des Gutshauses in Rogäsen berichten.

Durch den Abend führt Joachim Müller, der auch die Ergebnisse einer Grabungsauswertung in der Kapellenstraße präsentieren wird.

Der Eintritt ist frei. Zur Deckung der Unkosten wird um eine Spende gebeten.

Quelle: Verwaltung

 

Werbung

CBD CANNABIS ÖL

100 Prozent natürliches Cannabis.

Informationen zum Produkt

Kommentare

Archäologen laden zum Jahresrückblick 2019

Kategorie

Veranstaltungen