Überladung mit Verdacht der Hehlerei auf dem Görden

Nachricht

Überladung mit Verdacht der Hehlerei

Freitag, 12.04.2019

In der vergangenen Nacht stoppten Brandenburger Beamte ein Fahrzeuggespann aus Litauen. Der Mercedes Kleintransporter mit dazugehörigem Anhänger war auf dem Görden unterwegs und wies im Rahmen der Verkehrskontrolle Überbreite sowie erhebliche Ladungsmängel auf. Eine Weiterfahrt unter diesen Umständen war nicht zulässig. Zudem transportierte der 50-jährige Fahrer aus Litauen Fahrzeugteile, deren Herkunft er nicht nachweisen konnte. Zudem begründete sich im Rahmen der Befragung der Verdacht, dass die Ladung aus einer vorangegangenen Straftat stammen könnte. Es folgte die Sicherstellung unter Hinzuziehung eines entsprechenden Unternehmens. Der Fahrer konnte nach erhobener Sicherheitsleistung und Beseitigung der Mängel weiterfahren. Ein Ermittlungsverfahren wurde durch Beamten eingeleitet.

Quelle: Polizei

Bildbeispiel: Archiv

Kommentare

Überladung mit Verdacht der Hehlerei auf dem Görden

Kategorie

Polizeibericht